Klassischer Marmorkuchen

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Marmorkuchen aus der Kastenform ist ein Klassiker, bei dem alle gerne zuschlagen. Mit unserem Grundrezept gelingt der Liebling aus Schoko- und Vanilleteig besonders saftig - so, wie ihn Oma früher auch schon immer gemacht hat!

  • Zubereitungszeit:
    70 Min.
  • Wartezeit:
    15 Min.
  • Niveau:
    ganz einfach

Zutaten

Scheiben

250 g weiche Butter

200 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

4 Eier (Gr. M)

300 g Mehl

3 TL Backpulver

80 ml Milch

25 g Backkakao

Puderzucker zum Bestäuben

Fehlt noch etwas?Zutaten bestellenZutaten bestellen

Zubereitung

1

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handmixers cremig rühren. Eier einzeln unterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Mehl und Backpulver mischen, im Wechsel mit 50 ml Milch kurz unterrühren.

2

Eine Kastenform (11 x 30 cm) ausfetten und mit Mehl ausstreuen. 2/3 des Teiges in die vorbereitete Form füllen und glattstreichen. Unter den restlichen Teig Kakao und ca. 30 ml Milch rühren. Dunklen Teig auf den hellen Teig in die Form füllen, verstreichen und mit einer Gabel spiralförmig unterheben.

3

Marmorkuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C) ca. 55 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

4

Kuchen herausnehmen und ca. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen. Kuchen vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen, umdrehen und erkalten lassen. Nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Nährwerte

Pro Scheibe

  • 214 kcal
  • 4 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 22 g Kohlenhydrate
Eier unterrühren - Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Mein Tipp: So wird Marmorkuchen wirklich saftig und locker!

Ich achte bei der Zubereitung vor allem darauf, die Eier nacheinander unterzurühren - so wird der Kuchen saftig und luftig zugleich. Mehl und Backpulver sollten dann nur noch kurz untergerührt werden, ansonsten wird der Teig zäh und klebrig.

Für mehr Saftigkeit ersetze ich die Milch auch gerne durch Sahne. Du kannst für den Kakaoteig auch zusätzlich Schokolade schmelzen und diese unterrühren. Die eignet sich übrigens ebenfalls perfekt als üppige Glasur obendrauf, denn so bleibt der Marmorkuchen schön lange saftig. Wer auf Butter im Teig verzichten möchte, backt stattdessen seinen Marmorkuchen mit Öl und Mineralwasser - für unser Rezept oben reichen jeweils 125 ml.

Wie entsteht das Muster im Marmorkuchen?

Der dunkle Teig wird auf den hellen Teig in die Kastenform geschichtet und dann mithilfe einer Gabel untergehoben. So erhält der Kuchen seine typische Marmorierung, der er seinen Namen zu verdanken hat.

Marmorkuchen raffiniert abwandeln

1 TL Vanille-Essenz oder etwas Abrieb einer Bio-Zitrone oder -Orange machen den Kuchen aromatischer. Und von Oma wissen wir: Ein ordentlicher Schuss Rum im Kuchen bringt das gewisse Etwas mit - rühre dafür je nach Geschmack 1-2 EL unter den fertigen Teig, bevor du ihn teilst. Auch mit Kokosraspeln, gehackten Nüssen oder Früchten im Teig kannst du Marmorkuchen ganz nach deinem Geschmack abwandeln.