Langos (Langosch)

4.23077
(13) 4.2 Sterne von 5

Einfach zum Reinbeißen: knusprige Langos mit traditionellem Sauerrahm-Topping. Wir zeigen dir das Rezept des Klassikers, mit dem du ab jetzt auch zu Hause so richtig punkten kannst.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Was ist eigentlich Langos?

Langosch, traditionell Lángos, ist ein frittierter und herzhaft belegter Hefefladen aus Ungarn, der mittlerweile auch hierzulande gerne auf dem Weihnachtsmarkt gegessen wird. Seine Konsistenz erinnert an traditionelles Schmalzgebäck. Statt mit Puderzucker wird Langos allerdings mit herzhaften Zutaten belegt.

Klassischer Langos-Belag

Neben der Variante mit Sauerrahm und Frühlingszwiebeln, ist ungarisches Letscho, typisch geschmortes Paprika-Gemüse, ein beliebtes Topping. Statt mit Sauerrahm werden Langos auch gerne mit Knoblauchöl bestrichen und dann mit deftigen Zutaten wie ausgelassen Speckwürfeln und geriebenem Käse belegt.

Langosch-Teig mit Kartoffeln

Das Grundrezept für Langos wird in der ungarischen Küche gerne variiert. So gibt es eine Zubereitungsart, bei der etwa 200 g gekochte Kartoffeln gestampft und unter den Hefeteig geknetet werden. Für besonders intensives Aroma werden die noch heißen Langos mit Knoblauchwasser bestrichen. Dafür 5 Knoblauchzehen schälen, grob zerkleinern, in 200 ml warmes Wasser einlegen und etwas ziehen lassen.

Dein Hefeteig geht nicht auf? Unsere Sofort-Hilfe >>

Langos - Rezept:

Zutaten

Für  Fladen
  • 1/2 Würfel   frische Hefe  
  • 1/2 TL   Zucker  
  • 500 g   Mehl  
  • 1 TL   Salz  
  • 100 ml   Milch  
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 200 g   Sauerrahm (oder saure Sahne) 
  • 200 g   Schmand  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 1 Liter   Öl zum Frittieren (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl) 
  • 1   Lauchzwiebel  
  • 200 g   Gouda oder Feta  
  •     glatte Petersilie (optional) 

Zubereitung

25 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )
leicht
1.
Hefe in Zucker und 1 EL lauwarmem Wasser auflösen. Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen. Milch und Hefegemisch zum Mehl geben und alles miteinander verkneten. So viel Wasser unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
2.
In der Zwischenzeit für das Topping Knoblauchzehe durch eine Presse drücken. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in Ringe schneiden. Sauerrahm, Schmand und Knoblauch glattrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Kalt stellen.
3.
Öl zum Ausbacken auf ca. 175°C erhitzen. Das Fett ist erst dann heiß genug, wenn beim Hineinhalten eines Holzspießes Bläschen aufsteigen. Je 2 EL Hefeteig zu Kugeln rollen und mit bemehlten Händen zu ca. 2 cm dünnen ovalen Fladen formen. Der Rand sollte etwas dicker sein. Im heißen Fett von jeder Seite ca. 1-2 Minuten goldgelb backen. Langos auf Küchenpapier abtropfen lassen.
4.
Käse fein reiben. Sauerrahm-Creme auf die Langosch streichen und mit Frühlingszwiebeln und geriebenem Käse bestreuen. Nach Belieben mit frisch gehackter Petersilie garnieren.
5.
Tipps für Naschkatzen: Wenn du es gerne süß magst, kannst du die Schmand-Creme auch mit Honig oder Zucker und Zimt zubereiten. Nuss-Nougat-Creme, Puderzucker oder fruchtiges Kompott passen ebenfalls hervorragend zu Langos. Das ist zwar nicht typisch, aber auch ein echtes Schlemmeressen!
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved