Mandarinen-Torte - so geht's

Ein süßer Traum wie vom Konditor: Die üppige Quarkcreme mit fruchtigen Mandarinen wird umrahmt von unvergleichlich zartknusprigen Mürbeteigböden - wir zeigen Schritt für Schritt, wie klassische Mandarinen-Torte besonders gut gelingt! 

Mandarinen-Torte
Begeistert uns mit ihrer herrlichen Cremigkeit: Mandarinen-Torte , Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Dieser Tortenhit mit Quark-Sahne-Füllung und Mandarinen schmeckt so wunderbar cremig und frisch, da gönnst du dir gerne auch noch ein zweites Stück! Die Böden lassen sich auch gut ein paar Tage vorher backen und gegebenenfalls einfrieren. Dann brauchst du ein paar Stunden vor dem Auftafeln nur noch die Füllung zubereiten.

 

Mandarinen-Torte - Zutaten für eine Springform (26 cm Ø): 

Ergibt ca. 16 Stücke

  • 150 g Mehl
  • 1⁄2 Päckchen Backpulver
  • 50 g + 75 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 2 Eier (Gr. M)
  • Fett und Mehl für die Form
  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 Dosen (à 314 ml) Mandarinen
  • 250 g Sahnequark (40 % Fett)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 250 g Schlagsahne
  • ca. 1 TL Puderzucker zum Bestäuben

 

Mandarinen-Torte - Schritt 1:

Mehl, Backpulver, 50 g Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Butter in Stückchen zufügen. Eier trennen und das Eiweiß kalt stellen. Eigelb zur Mehlmischung geben. Zunächst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann kurz mit den Händen zu einem glatten ­Mürbeteig verkneten.

 

Mandarinen-Torte - Schritt 2:

Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl bestäuben. Teig halbieren. 1 Teighälfte auf etwas Mehl in Größe des Formbodens aus­rollen. Auf den Formboden legen, eventuell überstehenden Teig gerade abschneiden. Rand um den Boden schließen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) 12–15 Minuten backen.

 

Mandarinen-Torte - Schritt 3:

Teigboden sofort in Stücke schneiden
Noch warm, lässt sich der Teigboden in Stücke schneiden, ohne zu zerbröseln. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Boden ca. 10 Minuten abkühlen, dann aus der Form lösen und auskühlen lassen. Springform säubern. Boden erneut fetten und mit Mehl bestäuben. Aus dem übrigen Teig einen weiteren Boden backen. Noch warm sofort in 16 Stücke teilen, die fertige Torte kann dann später ganz leicht angeschnitten werden, ohne dass die Creme herausgedrückt wird. Böden auskühlen lassen.

 

Mandarinen-Torte - Schritt 4:

Gelatine kalt einweichen. Mandarinen abtropfen lassen, dabei 3 EL Saft auffangen. 16 schöne Mandarinenspalten zum Verzieren beiseitelegen. Quark, 75 g Zucker und Zitronensaft verrühren. Erst Eiweiß, dann Sahne steif schlagen und beides kalt stellen. 

 

Mandarinen-Torte - Schritt 5:

Mandarinen vorsichtig unter die Creme heben
Mit einem Teigschaber können die Mandarinenspalten ganz sacht mit der Creme vermengt werden, ohne dass sie zerfallen. Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Aufgefangenen Manda­rinensaft erhitzen. Gelatine ausdrücken und darin auf­lösen. 1–2 EL Quarkcreme in die Gelatine rühren, damit sie leicht abkühlt (temperiert). Dann unter den Rest Creme rühren. Zunächst Sahne, dann Eischnee unter die Creme ziehen. Mandarinen unter­heben. 

 

Mandarinen-Torte - Schritt 6:

Teigstücke sorgfältig aneinander auf die Quarkcreme legen
Perfekt wird die Optik, wenn du die Teigstücke nach und nach sorgfältig aneinander auf die Quarkcreme legst. Foto: House of Food / Bauer Food Experts

Mürbeteigboden auf den Springformboden oder eine Tortenplatte legen. Formrand oder Tortenring darumschließen. Quarkcreme auf den ­Boden streichen und mit den Mürbeteig-Tortenstücken ­belegen. Torte ca. 4 Stunden kalt stellen. Mit Puderzucker bestäuben und mit restlichen Mandarinenspalten verzieren.

Rezepte

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved