Risotto mit grünem Spargel und Garnelen

0
(0) 0 Sterne von 5
Risotto mit grünem Spargel und Garnelen Rezept

Was schmeckt zu Risotto mit grünem Spargel:

Am Frühling lieben wir nicht nur die sonnigen Tage: Es gibt auch endlich wieder Spargel! Unser Lieblingsgemüse im Frühjahr schmeckt besonders lecker in einem cremigen Risotto. Dazu passt pikantes Schweine- oder zartes Hähnchenfilet. Mindestens genauso schmackhaft ist das Spargelrisotto mit Lachs oder Garnelen. Leichte Weißweine wie zum Beispiel Weißburgunder oder Rivaner harmonieren sehr gut zu Risotto mit hellem Fleisch oder Fisch.  

Risotto mit grünem Spargel – das solltest du wissen:

Für den  italienischen Klassiker solltest du Risottoreis verwenden, denn die Reiskörner enthalten mehr Stärke und bleiben im Kern bissfest. Dazu ist es wichtig, den Reis nicht zu lange köcheln zu lassen. Am besten schmeckt das Risotto, wenn es sämig und cremig ist – aber nicht weichgekocht. Nach ungefähr 20 Minuten ist der Reis gar -  ist er noch etwas körnig, ist er perfekt. Ähnliches gilt für den Spargel: 3-4 Minuten in der Pfanne dünsten ist vollkommen ausreichend. Hast du keinen frischen grünen Spargel zur Hand, kannst du auch gefrorenen verwenden. Gefrorenen Spargel solltest du jedoch nicht vorher auftauen lassen, sonst verliert er an Flüssigkeit und damit an Geschmack. Gib ihn direkt mit in die Pfanne oder ins kochende Wasser.

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie das Risotto mit grünem Spargel ganz einfach gelingt.

Zutaten

Für Personen
  • 1/2   Gemüsezwiebel (ca. 150 g) 
  • 50 ml  Olivenöl 
  • 320 Risottoreis 
  • 3/8 trockener Weißwein 
  • 1 Gemüsebrühe oder klare Brühe (Instant) 
  • 750 grüner Spargel 
  • 16   rohe Garnelen (à ca. 25 g; ohne Kopf, in Schale) 
  • 150 frisch geriebener Parmesankäse 
  • 70 Butter 
  •     Pfeffer 
  •     Zitrone und Dill 

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Gemüsezwiebel schälen und würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Reis zufügen, unter Rühren mitdünsten, bis er glasig wird. Mit Weißwein ablöschen und unter Rühren einkochen lassen. Brühe portionsweise angießen und bei schwacher Hitze köcheln lassen, dabei öfter umrühren.
2.
Nebenbei Spargel waschen, das untere Drittel schälen, holzige Enden abschneiden. Spargel schräg in dünne Scheiben schneiden. Garnelen, bis auf die Schwanzflosse, schälen und den Darm entfernen. Garnelen waschen und trocken tupfen.
3.
Nach 20-25 Minuten sollte der Reis fertig sein: weich aber mit einem festen Kern. Parmesan und 30 g Butter unter das Risotto rühren und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen und die Spargelscheiben unter Wenden 4-5 Minuten dünsten. Aus der Pfanne nehmen. Restliche 20 g Butter in die heiße Pfanne geben. Garnelen zufügen und unter Wenden 3-4 Minuten braten.
4.
Spargel wieder zufügen, alles kurz erhitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Risotto in tiefen Tellern oder Schalen anrichten und Spargel und Garnelen mit der braunen Butter darauf verteilen. Mit Zitrone und Dill garniert servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

4 Personen ca. :
  • 830 kcal
  • 3480 kJ
  • 35g Eiweiß
  • 38g Fett
  • 70g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved