Schwedische Zimtschnecken

4.23077
(26) 4.2 Sterne von 5

Saftige Zimtschnecken aus Hefeteig sind ein Muss bei jeder Fika, der geliebten schwedischen Kaffeepause. Und auch wir können nicht mehr ohne!

Aus welchem Teig sind Zimtschnecken?

Das beliebte skandinavische Gebäck, dem in Schweden mit dem "Kanelbullens dag" sogar ein eigener Feiertag gewidmet wurde, wird ganz klassisch aus luftigem Hefeteig zubereitet. Der Mix aus Butter, Milch, frischer Hefe, Mehl und Zucker muss nach dem Kneten ca. 45 Minuten gehen und verdoppelt in dieser Zeit sein Volumen. Dann wird er ausgerollt, mit Butter bestrichen und mit ordentlich Zimtzucker bestreut. Wurde er zur Rolle geformt und in Scheiben geschnitten, folgen weitere 30 Minuten Gehzeit, bis die Zimtschnecken ofenfertig sind.

Wer es eilig hat, kann Zimtschnecken aus Quark-Öl-Teig zubereiten. Die Hefeteig-Alternative ist fix geknetet und kann ganz ohne Gehzeit, wie im Rezept beschrieben, weiterverarbeitet werden.

Wie lange sind Zimtschnecken haltbar?

Die süßen Hefeschnecken schmecken ofenwarm am allerbesten und sollten möglichst frisch gegessen werden. Bleibt etwas übrig, kannst du sie in gut verschließbaren Dosen bei Zimmertemperatur aufbewahren. Wir empfehlen, sie noch am Backtag einzufrieren und bei Bedarf aufzutauen. Die gefrorenen Zimtschnecken dafür bei 100-150 °C ca. 5 Minuten im Ofen aufbacken und direkt servieren.

Zutaten

Für Stück
  • 300 zimmerwarme Butter 
  • 500 ml  Milch 
  • 50 frische Hefe 
  • 350 Zucker 
  • 1 TL  Salz 
  • 1 TL  Kardamom (gemahlen) 
  • 1 kg  Weizenmehl 
  • 2 EL  Zimt 
  • 1   Ei 
  •     Hagelzucker zum Bestreuen 

Zubereitung

60 Minuten ( + 75 Minuten Wartezeit )
fortgeschritten
1.
150 g Butter schmelzen. Milch erwärmen. Hefe hinein bröckeln und in der Milch auflösen. 150 g Zucker, Salz, Kardamom und Mehl vermengen. Hefe-Milch und geschmolzene Butter zur Mehlmischung geben und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und 40-50 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich die Teigmenge verdoppelt hat.
2.
Backofen vorheizen (E-Herd: 250 °C/Umluft: 220 °C/Gas: s. Hersteller). Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 3 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Teigstück zu einem 1,5 cm dicken Rechteck ausrollen und jeweils mit 50 g weicher Butter bestreichen. 200 g Zucker mit Zimt mischen und jedes Rechteck dick mit 1/3 Zimtzucker bestreuen.
3.
Rechtecke von der Längsseite her fest aufrollen und jeweils in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Enden leicht andrücken. Teigscheiben mit der Schnittfläche nach unten auf 2-3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen. Dabei genügend Abstand zwischen den Zimtschnecken lassen. Zugedeckt für weitere 30 Minuten gehen lassen. Die Schnecken sollten ihre Größe etwa verdoppeln.
4.
Ei verquirlen. Die Zimtschnecken damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. Schnecken nacheinander im vorgeheizten Backofen 5-8 Minuten backen, bis sie leicht braun sind. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: ShowHeroes

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved