close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Tomatensauce selber machen

4.92958
(71) 4.9 Sterne von 5

Wenn heimische Tomaten im Sommer Hochsaison haben, lohnt sich Tomatensauce selber machen! Wir zeigen dir das klassische Grundrezept für jeden Tag sowie leckere Varianten für Pasta, Pizza, Fleisch & Co..

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Hier findest du noch mehr Tomaten-Rezepte >>

Tomatensauce selber machen - Grundrezept:

Zutaten

Für  Liter
  • 2 kg   Tomaten  
  • 2   Zwiebeln  
  • 2   Knoblauchzehen  
  • 4 EL   Olivenöl  
  • 2 EL   Zucker  
  • 3 EL   Tomatenmark  
  • 4 EL   Essig  
  •     Salz, Pfeffer  

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Tomaten häuten. Dafür die Haut der Tomaten auf der Unterseite mit einem Messer mittig kreuzweise einritzen. Tomaten in eine große Schüssel legen, mit kochendem Wasser übergießen und 1-2 Minuten ziehen lassen. In kaltem Wasser abschrecken. Haut abziehen und Tomaten klein würfeln.
2.
Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. In heißem Olivenöl andünsten. Zucker und Tomatenmark dazugeben und kurz anschwitzen. Essig und Tomatenwürfel dazugeben, aufkochen und 20-30 Minuten köcheln lassen.
3.
Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben mit gehackten Kräutern, frischem oder eingelegtem Gemüse oder auch Obst verfeinern.
4.
Extra Tipp: Ein guter Schuss Sahne, etwas Frischkäse oder Ricotta verleihen selbt gemachter Tomatensauce eine besonders cremige und feine Konsistenz.
5.
Rezept für italienische Tomatensauce: 150 g schwarze Oliven entsteinen, 60 g Kapern abtropfen lassen. Blätter von 1/2 Bund Oregano und 4 eingelegte Sardellenfilets fein hacken. Rote Chilischote entkernen, waschen und klein hacken. Sardellen und Chili in 1 EL Olivenöl andünsten. Mit Oliven, Kapern und Oregano zur Tomatensauce geben. Abschmecken. Geniale Pastasoße, schmeckt aber auch als würzige Soßenbasis auf Pizza!
6.
Rezept für Tomatensauce mit Pfirsich: 2 Pfirsiche häuten, würfeln, zur Tomatensauce geben und alles pürieren. 125 ml Prosecco einrühren. Erneut aufkochen, abschmecken. Lecker zu Hähnchen oder Pute!
7.
Rezept für Tomatensauce mit Feigen: 125 getrocknete Feigen würfeln. Mit 2 EL Ricotta unter die Tomatensauce rühren. Erneut aufkochen, vom Herd nehmen und fein pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz mit Wasser oder Brühe verdünnen, erneut abschmecken. Schmeckt sowohl zu Pasta, Pizza als auch zu Fleischgerichten!
Rezept bewerten:
 

Tomatensauce aus frischen Tomaten kochen

Der Geschmacksunterschied ist riesengroß: Während im Fertigprodukt viele künstliche Aromen stecken, werden für die hausgemachte Tomatensauce sonnengereifte Tomaten eingekocht und gewürzt. Von Juni bis September ist dafür die beste Zeit, denn dann ist das Gemüse auch aus dem heimischen Anbau erhältlich.

 

Wie mache ich Tomatensauce lange haltbar?

Für längere Haltbarkeit lohnt sich Tomatensauce einkochen. Dafür Sauce in Einmachgläser füllen und fest verschließen. In einer Fettpfanne anordnen, so dass sie sich nicht berühren. Wasser angießen, bis Gläser zu 1/3 bedeckt sind und für ca. 1 Stunde bei 100 °C im Ofen einkochen. Das Ergebnis hält sich bis zu 9 Monate!

 

Dazu schmeckt selbst gemachte Tomatensauce: 

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2023 LECKER.de. All rights reserved