close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kaffeefilter aus Porzellan - unsere Favoriten für perfekten Kaffeegenuss

Julia Hager

Pour Over liegt wieder voll im Trend - und mit dem richtigen Kaffeefilter aus Porzellan springen wir direkt auf!

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Ein weißer Kaffeefilter aus Porzellan auf einer gläsernen Kaffeekanne
Frisch und mit der Hand aufgebrüht - so lieben wir unseren Kaffee!, Foto: iStock/Xesai
Inhalt
  1. Welcher Porzellan Kaffeefilter ist der Beste? 
  2. Wie filtere ich Kaffee richtig? 
  3. Kaffeefilter aus Porzellan - welcher Kaffee eignet sich am besten zum Aufbrühen?
  4. Wie viele Kaffeelöffel pro Tasse? 

But first, coffee! Von Kaffee bekommen wir einfach nie genug - und nicht zuletzt ist der Kaffeekonsum während Corona hierzulande generell gestiegen: Ganze 168 Liter pro Kopf tranken die Deutschen im letzten Jahr. 

Während wir uns die letzten Jahre oft durch leckere Kaffeespezialitäten wie etwa Latte Macchiato oder Cappuccino probiert und geschlürft haben, darf es heute auch mal wieder ganz klassisch sein - der gute, alte Filterkaffee ist zurück!  

 

Welcher Porzellan Kaffeefilter ist der Beste? 

Für den perfekten Kaffeegenuss haben es uns Kaffeefilter aus Porzellan, oft auch Dripper genannt, besonders angetan. Doch welches Modell ist das Beste? Dieser Frage haben wir uns näher angenommen - viel Spaß mit unseren Lieblingen! 

Psst ... Unser Favorit ist übrigens der Kaffeefilter von Hario und nicht nur wir lieben die Modelle aus der bekannten V60-Reihe - Baristi auf der ganzen Welt schwören darauf! 

Der Traditionelle: Porzellan Kaffeefilter von Melitta

Melitta ist wohl eines der Unternehmen, welches wir stets mit dem Geruch frischer Kaffeebohnen verbinden - und das bereits seit 1908. Als traditionelles Kaffeeunternehmen weiß man hier natürlich einen klassichen Filterkaffee zu schätzen und setzt dies auch konsequent in den Produkten um.

Der Melitta Kaffeefilter 219025 ist bereits seit 60 Jahren auf dem Markt, wurde seitdem stetig weiterentwickelt und ist somit auch beim Pour Over Trend ganz vorne mit dabei. 

Eine Füllung reicht bei diesem Modell für zwei Tassen und wenn es mal besonders schnell gehen muss, sorgen die zwei Auslässe dafür, dass die zwei Tassen direkt zeitgleich befüllt werden können. Apropos wenn es mal schnell gehen muss - dieses Modell kann nach der Verwendung direkt in der Spülmaschine gereinigt werden. Besonders smart: Dank der seitlichen Öffnungen können wir die Kaffeemenge stets überprüfen. 

Der Star: Kaffeefilter aus Porzellan von Hario 

Der Kaffeefilterhalter aus Porzellan von Hario ist der Vielseitige unter unseren Modellen: eine oder gleich vier Tassen Kaffee, mit dieser Größe ist alles möglich! Unter den Baristi dieser Welt gelten die Dripper-Modelle aus der V60-Reihe schon lange als absolute Favoriten und auch dieses Modell aus robustem, hitzebeständigem Porzellan überzeugt auf ganzer Linie!

Statt mehreren kleinen Öffnungen verfügt der Kaffeefilter über eine 20 mm große Öffnung. Damit wird die Durchflussgeschwindigkeit komplett vom Mahlgrad des Kaffees beeinflusst und nicht von der jeweiligen Größe der Öffnung - für noch mehr Aroma und weniger Bitterstoffe. Weiter sorgt die Form des Tropfers für eine Geschwindigkeitsregulierung und verteilt das Wasser schön gleichmäßig.

Die eingeprägten Rippen verhindern, dass der eingesetzte Filter an den Seiten kleben bleibt - definitiv eines unserer liebsten Modelle! 

Tipp: Die passende Filtertüte für deinen V60 Kaffeefilter am besten direkt mit bestellen. 

Perfekt für den Einstieg: Kaffeefilter aus Porzellan von Caffé Italia

Traditionell und schnörkelfrei Kaffee zubereiten - das geht mit dem Kaffee-Filter von Caffé Italia! Solide im Design und mit einer sehr guten Durchflussgeschwindigkeit ausgestattet, sorgt dieser Kaffeefilter aus Porzellan für den perfekten, individuellen Kaffeegenuss. Und so ganz nebenbei sorgt der extra lange Einfüllstutzen für eine extra Portion Stabilität und kann unterwegs auf die Thermoskanne oder beim Kaffeekränzchen direkt auf die schöne Kaffeekanne aufgesetzt werden.

Wer seinen Kaffeefilter nicht täglich mit der Hand spülen möchte, darf dieses Modell getrost in die Spülmaschine räumen. Für uns das perfekte Einsteiger-Modell oder der Begleiter auf unserem nächsten Campingtrip!

Lieber Edelstahl, statt Porzellan? Pour Over Set von Bodum 

Oh, wie stylisch kann Kaffee trinken sein - das Pour Over Set von Bodum setzt statt auf Porzellan zwar auf Edelstahl und Glas, durfte in dieser Auswahl dennoch nicht fehlen. Wer es mit dem Pour Over Trend erst einmal ausprobieren möchte und dank einer Kapselmaschine über gar keine Thermoskanne mehr verfügt, holt sich das Set von Bodum direkt nach Hause! 

Die Kanne ist aus hochwertigem Borosilikatglas hergestellt und der Filter aus Edelstahl - das Verwenden von Papierfiltern ist somit obsolet. Unser kleiner Nachhaltigkeits-Liebling in dieser Runde! 

 

Wie filtere ich Kaffee richtig? 

Setze den Handfilter deiner Wahl auf eine passende Kaffee- oder Thermoskanne und lege den Papierfilter ein - hierfür eignen sich auch Mehrweg-Filter sehr gut und du produzierst weniger Müll. 

Tipp: Wenn du dich für einen Filter aus Papier entscheidest, feuchte diesen vor der weiteren Zubereitung mit heißem Wasser an. So verliert er seinen Eigengeschmack. 

Manuelles Aufbrühen mit einem Kaffeefilter aus Porzellan - so geht's! 

Lege die Filtertüte in den Kaffeefilter aus Porzellan und fülle anschließend das Kaffeepulver hinein. Wir empfehlen dir, deine Bohnen stets frisch zu mahlen - Geschmacksexplosion garantiert! 

Feuchte nun das Kaffeepulver an, bis es vollständig mit Wasser bedeckt ist. Nach etwa einer halben Minute fängt der Kaffee an zu quellen - dieser Vorgang wird auch Blooming genannt; der gemahlene Kaffee saugt sich im Filter mit Wasser voll. 

Anschließend gießt du das Wasser mit kreisenden Bewegungen in den Handfilter und schließt deine Kaffeezeremonie ab, indem du zum Schluss einen dünnen Strahl in die Mitte gießt. 

Auf die richtige Wassertemperatur achten

Für einen Großteil der Zubereitungsformen liegt die ideale Temperatur bei 92 bis 96 Grad. Demnach niemals das kochende Wasser direkt auf den Kaffee gießen, sondern ca. eine Minute warten, bevor du mit dem manuellen Aufbrühen deines Kaffees fortfährst. 

Schmeckt dein Kaffee zu bitter, so war das Wasser zu heiß. Ein wässrig-saurer Geschmack deutet auf zu kaltes Wasser hin - am Anfang musst du dich noch ein wenig herantasten, wirst aber dafür mit einem wunderbaren Geschmack belohnt!

Den optimalen Mahlgrad finden

Neben der richtigen Wassertemperatur spielt der Mahlgrad eine große Rolle, sie bedingen sich gar gegenseitig. Für einen klassischen Filterkaffee gilt es, einen mittleren Mahlgrad zu finden.

Die ideale Kontaktzeit mit dem (nicht mehr kochendem!) Wasser beträgt bei dieser Zubereitungsart etwa drei bis vier Minuten. 

 

Kaffeefilter aus Porzellan - welcher Kaffee eignet sich am besten zum Aufbrühen?

Die gute Nachricht: Die Zubereitung mit einem Kaffeefilter aus Porzellan wird jeder Kaffeevorliebe gerecht. 

Eine milde Röstung oder kräftiger Espresso - erlaubt ist, was dir gefällt. Einen deutlichen Unterschied macht jedoch das Verwenden frischer Bohnen. Ganze Bohnen mahlen wir dafür einfach vor jeder Kaffeezeremonie mit einer Kaffeemühle - uns hat das Modell von Baratza sehr überzeugt. 

Achte darauf, wie schnell du deinen Kaffee aufbrauchst, denn bereits nach sechs Monaten fangen die Kaffeebohnen an, viele ihrer Aromastoffe zu verlieren. Als Orientierung dient hier das Röstdatum, welches du stets auf der Verpackung deines Lieblingskaffees findest.

 

Wie viele Kaffeelöffel pro Tasse? 

Generell gilt: Pro zwei Tassen ein gut gehäufter Esslöffel. Kaffee-Enthusiasten besorgen sich einen sogenannten Kaffeelot, um noch genauer abzumessen. Ein Kaffeelot entspricht etwa sechs bis acht Gramm, hier gilt: pro Tasse ein Kaffeelot. Wer es ganz genau wissen möchte, besorgt sich zum Abwiegen eine Feinwaage

Tipp: Firmen wie Caffé Italia liefern dir zu deinem Kaffeefilter direkt einen Kaffeelot mit! 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved