close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Kochmesser - die besten Modelle im Vergleich

Schärfe, Material oder Lebensdauer - worauf kommt es bei einem Kochmesser an? Und welches ist denn nun die Nr. 1? Die besten Kochmesser im Vergleich.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Kampf der Kochmesser - Welches ist das Beste?
Schnibbeln leicht gemacht - wir zeigen euch die besten Kochmesser, Foto: iStock

In Deutschland nennen wir es Kochmesser - in anderen Küchen dieser Welt trägt es den Namen Chefmesser. Und das nicht umsonst - das Kochmesser ist das wichtigste Küchenmesser und ein echter Allrounder, der fast alles schneidet. Gerade deshalb ist es vor dem Kauf eines Kochmessers besonders wichtig auf die Qualität zu achten.  Elektrische Messer werden im Übrigen auch immer beliebter und können eine Alternative zum Kochmesser darstellen. Erst einmal zeigen wir euch aber ein paar der besten Kochmesser auf dem Markt. 

Kirosaku Premier Damastmesser

Das japanische Damastmesser glänzt vor allem durch seine Verarbeitung und Handhabung. Dieses aus hochwertigem Damaststahl geschmiedete Kochmesser hat neben seiner hohen Lebensdauer eine besonders scharfe Klinge und ist vielseitig anwendbar. Wenn du Lust auf ein echtes Erlebnis beim Kochen hast, dann ist dieses Kochmesser genau das Richtige!

SËTIGA Damastmesser Küchenmesser

Das SËTIGA Damastmesser  punktet durch seine Qualität und Optik. Aus Damaszener Stahl handgefertigt, steht dieses Kochmesser dem Kai Shun weder hinsichtlich Schärfe und Härte der Klinge, noch in Sachen Lebensdauer in etwas nach. Der Echtholz Griff ist ein Hingucker und liegt hervorragend in der Hand. Wenn du dich also für dieses Kochmesser entscheidest, solltest du eine gewisse Übung und Erfahrung mitbringen. 

Gräwe Damaszener Santoku-Kochmesser

Das Gräwe Damaszener Santoku-Messer ist ein Kochmesser für Jedermann. Dank des eleganten und geschmeidigen Holzgriffs liegt es gut und leicht in der Hand. Die Damastklinge ist nicht nur superscharf, sie überzeugt allen voran mit ihrer charakteristischen Maserung und und langanhaltender Schnitthaltigkeit. Wenn du also nach einem leicht zu handhabenden und jeden Schnitt mit Bravour meisternden Messer Ausschau hältst, dann kannst du deine Suche hiermit beenden.

Aroma House Kochmesser

Zu einem unschlagbaren Preis erhältlich ist dieses Prachtstück: Das Kochmesser von Aroma House. Überzeigen tut es allen voran durch die Schärfe der glatten Klinge und dem ergonomischen pakkawood-Griff, der einen sicheren und komfortablen Halt verspricht. So lässt sich das Messer effizient in der Hand führen.

Tojiro Damaskus Pro 63 Kochmesser

Dieses Kochmesser überzeugt auf ganzer Linie. Die Balance zwischen Klinge und Griff ist hervorragend, es wiegt nicht viel, ist beim Schneiden sehr präzise, hochwertig verarbeitet, aber dennoch so robust, dass es täglich genutzt werden kann. Abgerundet wird das Ganze durch eine sehr angenehme Benutzung und ein elegantes Design. Das Tojiro Damaskus Pro 63 zählt in jedem Bereich zu den Favoriten und ist daher der Allrounder schlechthin - absolute Kaufempfehlung!

Teclat Kochmesser

Das Kochmesser von Teclat macht nicht nur optisch einiges her, zum Schneiden und Zerkleinern von voluminösen Gemüse, Obst und Fleisch ist es ideal geeignet. Besonders praktisch: Das Messer ist schmutzabweisend und ist daher super leicht zu reinigen - absolut pflegeleicht!

Auch die Kunden auf Amazon sind ganz begeistert. Ein Kunde zum Beispiel schreibt: ”Das Messer hat meine Erwartung übertroffen. Ich nutze es oft ob für Fleisch,Gemüse es ist einfach Scharf es hat ein gutes Gewicht. Das Muster ist bestimmt mit einem Laser gemacht. Klare Kauf Empfehlung.”

 

Welche Arten von Kochmessern gibt es?

Bei einem Kochmesser handelt es sich um einen echten Allrounder in der Küche. Das Allzweckmesser dient zum Schneiden, Hacken und Wiegen von Lebensmitteln und ist zwischen 16 und 25 Zentimeter lang. Dabei werden drei Arten unterschieden: Das klassische deutsche Kochmesser, das japanische Santoku-Messer und das chinesische Hackmesser. 

Das deutsche Kochmesser

Das klassische deutsche Kochmesser dient als Universalmesser und ist relativ lang und schwer. Die Klinge wird zu dem ergonomisch geformten Griff hin massiver. Der Messerrücken ist dabei relativ gerade, die Schneide ist an der Messerspitze nach oben gebogen, wodurch sich das Messer ideal dazu eignet, um in Lebensmittel einzustechen und Schneidebewegungen durchzuführen. 

Das japanische (Santoku-)Kochmesser

Die japansichen (Santoku-)Kochmesser haben mit rund 18 Zentimetern oft ein kürzeres und flächigeres Klingenblatt als das deutsche Pendant. Der Messerrücken fällt zur Schneide hin ab, die wenig gebogen ist.

Das chinesische Kochmesser (Duo Dao)

Das chinesische Kochmesser ähnelt dem europäischen Hackmesser. Das Klingenblatt ist fast rechteckig und meist doppelt so hoch wie lang, zudem verläuft die Schneide relativ gerade. Die Klinge ist scharf und relativ dünn und daher im Gegensatz zum klassischen Hackebeil nicht zum Zerhacken von Knochen geeignet. 

 

Welche Arten von Messern gibt es außerdem?

Du brauchst mehr als nur ein Kochmesser in der Küche? Wir haben für dich noch weitere interessante Vergleiche zusammengestellt:

Damastmesser | japanisches Kochmesser | Brotmesser-Vergleich | Wiegemesser | Santoku-Messer im Vergleich | Küchenmesser-Test | Messerblock | Kuchenmesser | Kellnermesser | Gemüsemesser | Spezialist: Kartoffelschneider |

 

Worauf kommt es bei einem Kochmesser an?

Bevor du ein Kochmesser kaufst, solltest du unbedingt wissen, an welchen Qualitätsmerkmalen du ein gutes Modell erkennst:

  • Sorgfältige Verarbeitung: Die Bestandteile des Kochmessers sollten nahtlos ineinander übergehen und es sollten keine Lücken zwischen den Komponeten bestehen.
  • Hochwertige glänzende Oberfläche: Anhand einer glänzenden und feingeschliffenen Klingenoberfläche erkennst du die qualitative Verarbeitung des Messers.
  • Auf die Größe kommt es an: Je nach Handgröße sollte auch die Größe des Messers ausgesucht werden - mit einem Kochmesser, das zwischen 20 und 25 cm lang ist, machst du aber grundsätzlich nichts falsch.
  • Balance: Bei einem guten Chefmesser sind Klinge und Griff gleich schwer - um die Balance zu testen, leg das Schneidegerät einfach mittig auf deinen Zeigefinger und schau dir an was passiert.
  • Exzellente Schneidfähigkeit: Am wichtigsten ist es aber natürlich, dass die Klinge vernünftig schneidet. Dafür ist das Material ausschlaggebend - achte darauf, dass das Kochmesser entweder aus Stahl gefertigt oder ein Keramikmesser ist.
Die besten Kochmesser im Vergleich
Die besten Kochmesser im Vergleich, Foto: iStock
 

Und welches Kochmesser nehme ich jetzt?

Für welches Kochmesser du dich am Ende entscheidest, hängt natürlich von deinen persönlichen Vorlieben ab. Wenn du ein besonders hochwertiges Kochmesser suchst und bereit bist, viel Geld auszugeben, ist das Nesmuk Kochmesser genau das Richtige für dich. Falls du wenig Geld ausgeben möchtest, aber dennoch eine vernünftige Qualität haben möchtest, dann solltest du das Mascot Kochmesser nehmen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis haben indes die beiden Allrounder von Gräwe und Tojiro

Eine interessante Alternative kann ein Steakmesser sein. 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved