Pfeffermühle aus Holz

Von rustikal bis elegant

Pfeffermühlen aus Holz sind der Klassiker unter den Mühlen. Es kommt aber auch auf die inneren Werte, also auf das Mahlwerk an. Modelle und Kauftipps.

Pfeffermühle aus Holz: Von rustikal bis elegant
Pfeffermühlen aus Holz sehen schön und rustikal aus
Inhalt
  1. Die besten Pfeffermühlen aus Holz
  2. Pfeffermühle aus Holz: Tipps für den Kauf
  3. Kleine Pfefferkunde: Dieser Pfeffer gehört nicht in die Mühle

Jeder Hobbykoch, bei dem Geschmack an erster Stelle steht, mahlt seinen Pfeffer erst im letzten Moment – damit das Aroma und die Schärfe der Pfefferbeeren bis zum Schluss erhalten bleiben. Und Profis wissen: Unterschiedliche Mahlgrade sorgen für unterschiedliche Geschmackserlebnisse. Etwa feiner, zu Staub gemahlener Pfeffer, der den Gerichten eine intensive Schärfe verleiht. Oder grob gestoßener Pfeffer zu einem herzhaften Steak, wo die Pfefferaromen erst beim Zubeißen freigesetzt werden.

Eine vernünftige Pfeffermühle mahlt deshalb präzise und gleichmäßig mehrere Mahlgrade. Die Mühle soll aber auch auf dem gedeckten Tisch eine gute Figur machen? Dann haben wir hier eine kleine aber feine Auswahl für dich.

 

Die besten Pfeffermühlen aus Holz

Die Amazon-Kundenlieblinge beweisen: Pfeffermühlen aus Holz sind alles andere als langweilig. Von der eleganten Schönheit bis hin zum rustikalen Klassiker – hier sind die besten Modelle für jede Preisklasse.

Acacia Pfeffermühle

  • Größe: 17 x 6 cm
  • Material: Akazienholz
  • stufenlos verstellbares Keramikmahlwerk
  • sehr leicht nachfüllbar

Schlicht und elegant: Diese kompakte Acacia Pfeffermühle mit ihrem geradlinigen Design, der warmen Farbe und der wunderschönen Maserung ist ein echtes Schmuckstück. Das Mahlwerk arbeitet laut Amazon-Kunden tadellos, der Mahlgrad wird mit einer leicht zugänglichen Schraube auf der Unterseite eingestellt und zum Nachfüllen muss nur das Oberteil abgezogen und anschließend wieder aufgesteckt werden.

Peugeot Pfeffermühle Clermont

  • Größe: 24 x 5,4 cm
  • Material: schokofarbenes Holz
  • stufenlos verstellbares Keramikmahlwerk

Pfeffermühlen mit einem Peugeot-Mahlwerk sind quasi der Garant für Qualitäts-Mühlen. Dafür steht der französische Autohersteller mit seinen Namen und gewährt 25 Jahre Garantie auf das Mahlwerk. Bei dieser Peugeot Pfeffermühle Clermont mit klassisch geschwungener Silhouette kann der Mahlgrad stufenlos mit der Zierschraube am oberen Ende reguliert werden. Ein durch und durch robustes Modell. „Qualität, auf die Verlass ist“, fasst es ein Amazon-Kunde zusammen.

WMF Ceramill Nature

  • Größe: 13,8 x 6 cm
  • Material: Eichenholz, Echtglas und Edelstahl
  • stufenlos verstellbares Keramikmahlwerk
  • inkl. Aromadeckel

Bei dieser eleganten und recht kleinen Pfeffermühle bleiben keine Pfefferreste auf der Tischdecke mehr liegen, da das Mahlwerk im Oberteil der Mühle steckt. Die Mühle muss zum Mahlen auf den Kopf gedreht werden. Ein Deckel schützt den Pfeffer vor Feuchtigkeit und schützt das Aroma. Das präzise Mahlwerk bietet gewohnte WMF-Qualität und kann stufenlos justiert werden.

Zassenhaus Pfeffermühle Frankfurt

  • Größe: 23,6 x 6 x 3,4 cm
  • Material: Olivenholz
  • Keramikmahlwerk mit sechs Mahlstufen

Die traditionsreiche Firma Zassenhaus steht für Mühlen in Manufaktur-Qualität. Diese sich in der Mitte elegant verjüngende Pfeffermühle Frankfurt wurde aus edlem Olivenholz gefertigt. Die individuelle Maserung macht jede Pfeffermühle zu einem Unikat. Das Mahlwerk aus gehärteter Keramik kann in sechs Stufen von ultrafein bis sehr grob eingestellt werden. Nicht gerade günstig, dafür aber Top-Qualität made in Germany.

Cole & Mason King Pepper

  • Größe: 72 x 5,6 cm
  • Material: Buchenholz
  • Mahlwerk aus gehärtetem Karbonstahl
  • stufenlos verstellbar
  • inklusive Wandhalterung

Die wohl ungewöhnlichste Pfeffermühle ist ein echter Verkaufsschlager bei Amazon. Das Modell Cole & Mason King Pepper hat die Form eines Baseballschlägers und misst stolze 72 Zentimeter Länge. Auf Grillpartys ein absoluter Hingucker.

 

Pfeffermühle aus Holz: Tipps für den Kauf

Auch wenn die Pfeffermühle aus Holz in erster Linie eine schöne Maserung und eine hübsche Form haben soll: Das Herzstück jeder Mühle ist und bleibt das Mahlwerk. Es soll nicht nur präzise und gleichmäßig mahlen, sondern auch lange haltbar sein. Erste Wahl sollte deshalb ein Mahlwerk aus gehärteter Keramik sein. Das Material ist robuster als Stahl und kann auch ohne Probleme andere Gewürze wie zum Beispiel Salz mahlen. Zudem sind Keramikmahlwerke unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und rosten nicht. Tipp: Niemals ohne Mahlgut mahlen, da ansonsten die feinen Zähne auch bei harter Keramik abnutzen.

 

Kleine Pfefferkunde: Dieser Pfeffer gehört nicht in die Mühle

Eine der wenigen Pfeffersorten, die sich nicht für eine Mühle eignen, ist der grüne Pfeffer. Dabei handelt es sich um die unreifen Pfefferbeeren, die in einer Lake eingelegt sind. Grüner Pfeffer ist milder und leicht grasig im Geschmack. Ideal für Saucen. In der Pfeffermühle würden die feuchten Beeren aber das Mahlwerk verkleben.

Das Gleiche gilt bei rosa Pfeffer, der eigentlich kein echter Pfeffer ist. Er stammt von einer anderen Pflanze aus Südamerika und ist mild-aromatisch. Da diese Sorte recht feucht ist, sollte sie in einer Pfeffermühle nur in einer Mischung mit schwarzem oder weißem Pfeffer verwendet werden. Echter roter Pfeffer dagegen ist sehr teuer und selten. Er stammt von den vollreifen Pfefferfrüchten und ist sehr scharf mit leicht süßer Note.

Alle anderen Sorten eignen sich uneingeschränkt, allen voran der schwarze Pfeffer, der ebenfalls unreif geerntet aber anschließend fermentiert und getrocknet wird. Der weiße Pfeffer stammt dagegen von den reifen Pfefferfrüchten. Jedoch wird die rote Schale und das Fruchtfleisch vor der Weiterverarbeitung entfernt. Er ist genauso scharf wie der schwarze Pfeffer aber weniger aromatisch und wird vor allem für helle Soßen und Gerichte verwendet.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved