Rosmarin-Traubenkuchen

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 100 ml   Milch  
  • 125 g   Zucker  
  • 1 Würfel (42 g)  Hefe  
  • 500 g   Mehl  
  • 3   Eier (Größe M) 
  • 100 ml   Olivenöl  
  • je 500 g   grüne und blaue Weintrauben  
  • 200 g   Schmand oder saure Sahne  
  • 1 Bund   Rosmarin  
  • 300 g   Frittierfett  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 
  •     Fett für das Blech 

Zubereitung

90 Minuten
leicht
1.
50 ml Milch mit 25 g Zucker lauwarm erwärmen. Hefe darin auflösen. Mehl eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe-Milch-Mischung hinein gießen, mit etwas Mehl verrühren und bestreuen. Zugedeckt ca. 5 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 75 g Zucker, 2 Eier, Olivenöl und restliche zimmerwarme Milch zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit Trauben waschen, trocken tupfen und abzupfen. Trauben halbieren und eventuell Kerne entfernen. Backblech (32 x 36 cm) fetten. Teig darin ausrollen. Mit den Händen mehrere Mulden hinein drücken. Trauben darin verteilen. Schmand, restliches Ei und Zucker glatt rühren. Guss auf dem Kuchen verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Gas: Stufe 3) 40-45 Minuten backen. Inzwischen Rosmarin waschen, gründlich trocken tupfen und nach Belieben kleine oder größe Zweige abzupfen. Frittierfett in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Rosmarin darin nach und nach kurz frittieren. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben. Rosmarinzweige auf dem fertigen, ausgekühlten Kuchen verteilen. Ergibt ca. 20 Stücke
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 230 kcal
  • 960 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 32 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved