Rouladenbraten zubereiten - so geht's

Ist das köstlich, was da im Ofen schmort! Beim Rouladen-Schichtbraten kommt die klassische Rouladenfüllung zwischen Lagen von Fleisch. So entfällt das typische Rouladen einrollen, was Zeit spart, den Braten richtig saftig macht und beim Anschneiden für eine freudige Überraschung sorgt!

Beim Sonntagsessen ist der Rouladenbraten ebenso eine gute Idee, wie beim Kochen für Gäste. So eine Bratenkreation kommt schließlich nicht jeden Tag auf den Tisch. Im Video zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie’s geht. Und hier das Rezept zum Abspeichern und Ausdrucken:

 

Rouladenbraten - Zutaten für 4 Personen:

 

Rouladenbraten - Schritt 1:

Rouladenbraten schichten
Das Fleisch der ersten Lage wird umgeklappt, Foto: ShowHeroes

Senf auf einem Streifen Rindfleisch verstreichen und mit Speckstreifen, Zwiebelscheiben und klein geschnittenen sauren Gurken belegen. An beiden Enden das Fleisch ein bisschen aufrollen und eine weitere Scheibe Rindfleisch auflegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Rouladenbraten - Schritt 2:

Das Belegen mit Senf, Speck, Zwiebeln und sauren Gurken wiederholen. Drei weitere Schichten hinzufügen, mit einer Scheibe Rindfleisch aufhören. Die Roulade mit Garn zuschnüren. Öl in einer Pfanne erhitzen. Den Rouladenbraten von allen Seiten scharf anbraten.

 

Rouladenbraten - Schritt 3:

Braten in Soße legen
Zum Schmoren wird der Braten in die Soße gegeben, Foto: ShowHeroes

Staudensellerie, Karotten, Lauch und rote Zwiebeln klein schneiden. In die erhitzte Pfanne geben und anrösten. Tomatenmark kurz mitrösten und das Gemüse anschließend mit Rotwein und Brühe ablöschen. Zum Kochen bringen und die Soße in eine Auflaufform geben. Den Rouladebraten hinzugeben und bei 160 °C für 2 Stunden garen.

 

Rouladenbraten - Schritt 4:

Den Braten aus dem Ofen nehmen, das Garn aufschneiden und entfernen. Die Soße durch ein Sieb geben und mit ein wenig Stärke binden, anschließend abschmecken. Den Rouladenbraten mit der Soße servieren. Dazu schmecken Kartoffeln.

Tipp: Für eine besonders würzige Soße kannst du diese noch mit ein wenig Senf abschmecken.

 

Weitere Bratenrezepte, die Eindruck machen:

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten
 

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved