Schnelles Pfannenbrot ohne Hefe

5
(6) 5 Sterne von 5

Du hast vergessen, dich um die Beilage zu kümmern? Kein Problem! Wir verraten dir unser Rezept für schnelles Pfannenbrot ohne Hefe, das du ab jetzt zu jeder Gelegenheit parat hast.

Pfannenbrot geht immer!

Selbstgemachtes Pfannenbrot ist ein echter Allrounder und eine tolle Alternative zu Naanbrot. Es passt zu Salaten, leckeren Dips, als knusprige Beilage zu Currys oder zu Eintopf und Suppe. Du kannst das Brot aus der Pfanne aber auch hervorragend für Wraps oder Pita verwenden und es mit deinen Lieblingszutaten füllen.

Tipp für besonders dünne Teigfladen: Verzichte auf das Backpulver, so geht der Teig beim Backen in der Pfanne nicht so stark auf und du kannst ihn später besser aufrollen.

Pfannenbrot ohne Hefe - Rezept:

Zutaten

Für  Brote
  • 185 ml   Milch  
  • 50 g   Butter  
  • 300 g   Mehl  
  • 1 TL   Backpulver  
  • 1 TL   Salz  
  •     Öl  

Zubereitung

25 Minuten
ganz einfach
1.
Milch erwärmen, Butter darin schmelzen. Mehl mit Backpulver vermengen und mit Salz zur Milch geben. Alle Zutaten mit den Händen zu einem homogenen, geschmeidigen Teig verkneten.
2.
Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlter Arbeitsfläche zu ca. 1 cm dünnen Fladen ausrollen.
3.
1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Teigfladen von jeder Seite 1 bis 2 Minuten backen. Sobald der Teig auf der Oberseite Blasen wirft, Fladen wenden. Übrige Brote genauso backen.
4.
Tipp zum Servieren: Noch warm schmeckt's besonders gut! Lege die fertigen Pfannenbrote zum Warmhalten bei 50 °C in den Backofen, bis alle Brote gebacken sind.
5.
Für Wraps und Pitabrote: Wickle die fertig gebackenen Brote in ein sauberes Geschirrtuch ein, so bleiben sie schön weich und lassen sich später gut formen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved