5-Minuten-Brot

Aus Mann backt Brot
3.5
(24) 3.5 Sterne von 5

Wer behauptet, Brotbacken sei kompliziert, der kennt das 5-Minuten-Brot von Back-Spezialist Marian Moschen noch nicht: Zutaten abwiegen, durchrühren, stehenlassen und backen. Fertig ist das einfachste Brot der Welt!

Das einfachste Brot der Welt

Nur 5 Minuten Arbeit, etwas Ruhe- und Backzeit – schon ist das Brotbacken erledigt. Ganz ohne Kneten, dafür mit Geschmack und Qualität auf höchstem Niveau! Wer mag, rührt noch etwas Brotgewürz* oder getrocknete, fein geriebene Kräuter, zum Beispiel Salbei, Basilikum, Oregano oder Rosmarin, unter den Brotteig.

Die richtigen Hilfsmittel für das perfekte Brot

Für die Zubereitung des No Knead Bread brauchst du lediglich 3 Grundzutaten, eine große Schüssel, einen ofenfesten Topf und einen heißen Backofen. Mit einfachen Hilfsmitteln macht das Brotbacken aber noch mehr Spaß und das Backergebnis wird viel besser:

- Küchenwaage: Genaues Abwiegen der Zutaten sorgt später für einen perfekten Teig, der sich gut verarbeiten lässt.

- Teigkarte*: Damit kannst du den Brotteig nach dem Gehen super einfach aus der Schüssel lösen, in Form bringen und auf das Backpapier heben.

- Brotmesser: Ein gutes scharfes Brotmesser gehört in jede Küche! Das selbst gebackene und knusprige Brot schneidet sich damit besonders gut.

- Gusseisentopf: Dient als kleiner Backofen mit dicken Metallwänden, die von allen Seiten gleichmäßige Hitze abstrahlen - so erhält das Brot eine perfekte Kruste und Krume. Gute Alternativen sind Emaille- oder Tontöpfe.

Welches Mehl sollte ich am besten zum Brotbacken verwenden?

Die Wahl des Mehltyps ist ausschlaggebend für ein gelungenes Backergebnis. Backstarkes Weizenmehl Type 550 hat einen sehr hohen Glutenanteil, durch den sich der Teig besonders gut formen lässt - ideal also für Brot und Brötchen. Gängiges Weizenmehl Type 405 hingegen ist besser für Kuchen, Plätzchen, Kekse und Mürbeteig geeignet.

5-Minuten-Vollkornbrot

Du magst lieber Vollkornbrot? Kein Problem. Dieses Rezept kannst du auch mit Vollkornweizenmehl zubereiten. Die Menge bleibt gleich, du solltest lediglich 30 ml mehr Wasser und 30 ml Öl hinzufügen, damit der Teig schön geschmeidig wird. Die Gehzeit beträgt 12-14 Stunden.

Vom Anfänger zum Brotbackprofi

Für alle, die sich bislang nicht getraut haben, Brot selber zu backen, haben wir jetzt einen Tipp: "Mann backt Brot" (Tyrolia-Verlag) von Marian Moschen. Neben hilfreichen Grundlagen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen findest du in diesem Backbuch zahlreiche Brotrezepte für jeden Tag, Tipps für perfekten Sauerteig, Laugenbrezeln, Mischbrote und süße Hefebrote zum Nachbacken. Ganz einfach und mit Liebe zum Detail erklärt - so wird aus jedem Anfänger ein echter Backprofi!

*Affiliate-Link

Das Rezept für 5-Minuten-Brot ohne Kneten:

Zutaten

Für  Brot
  • 500 g   Weizenmehl (Type 550) oder Dinkelmehl (Type 630) 
  • 10 g   Salz  
  • 2 g   frische Hefe  
  •     Backpapier, Frischhaltefolie  

Zubereitung

5 Minuten ( + 740 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Mehl mit Salz in einer großen Schüssel vermengen. Hefe in die Schüssel bröckeln, 420 ml Wasser dazugießen und alle Kompo­nenten miteinander verrühren. Kein Kneten notwendig!
2.
Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und für 12 bis 18 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Der Teig bekommt zahlreiche kleine Luftbläschen und wird ziemlich flüssig.
3.
Den Backofen auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und einen Gusseisen-, Emaille- oder Tontopf mit Deckel (ca. 24 cm Ø) zum Aufheizen hineinstellen.
4.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und grob zu einer Kugel formen (das geht am besten mit einer Teigkarte).
5.
Die weiche Teigkugel (mithilfe der Teigkarte) auf einen Bogen Backpapier legen und samt Papier vorsichtig in den heißen Topf heben. Den Deckel drauflegen und die Temperatur direkt auf 210 °C zurückdrehen. Das Brot bei geschlossenem Deckel 30 Minuten backen.
6.
Anschließend den Deckel abnehmen und das Brot weitere 15 bis 20 Minuten goldgelb backen, bis es die gewünschte Krustenfarbe bekommen hat.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Marian Moschen

Video-Tipp

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved