Gefüllte Wraps - die leckersten Rezeptideen

Der Name Wrap leitet sich vom englischen Wort "to wrap" für "einwickeln" ab - und eingewickelt werden kann, was das Herz begehrt. Ob als leichter Picknick-Snack oder geselliges Abendessen – gefüllte Wraps wickeln alle um den Finger!

Inhalt
  1. Welcher Teig für gefüllte Wraps?
  2. Womit kann man Wraps füllen?
  3. Welche Soße passt zu gefüllten Wraps?
  4. Gefüllte Wraps für jeden Anlass
  5. Gefüllte Wraps überbacken
 

Welcher Teig für gefüllte Wraps?

Ganz klassisch werden für Wraps dünne Weizentortillas aus dem Supermarkt verwendet. Da auch in der orientalischen Küche viele Speisen in die dünnen Fladenbrote gewickelt werden, findest du besonders leckere Weizenfladen auch in türkischen oder arabischen Supermärkten. Falls du mal etwas mehr Zeit hast, kannst du die Teigfladen auch einfach selber machen. Dafür Weizenmehl, Wasser, Backpulver und Salz verkneten und gehen lassen. Danach ausrollen, formen und in einer Pfanne von beiden Seiten kurz backen.

Auch lecker: Wraps aus Pfannkuchenteig! Statt Zucker wird dieser mit Salz gewürzt, gebacken und nach dem Abkühlen lecker gefüllt. Für gefüllte Wraps in der Low Carb-Variante kannst du Salatblätter füllen und aufrollen.

 

Womit kann man Wraps füllen?

Mit Fleisch, vegetarisch oder auch vegan - gefüllte Wraps kannst du dir nach Lust und Laune zusammenstellen. Klassische Füllungen sind Salatblätter, Gurke und Tomate, gebratenes Hähnchenfilet, Putenbrust oder Thunfisch sowie Dips und Soßen aller Art. Meistens werden die herzhaften Rollen dann kalt serviert. Sie schmecken aber auch warm köstlich, zum Beispiel mit einer herzhaften Hackfleisch-Füllung, knusprigen Fischstäbchen oder gebratenem Gemüse. Für proteinreiche Veggie-Wraps eignen sich würzige Falafel, marinierter Tofu oder Kichererbsen hervorragend.

 

Welche Soße passt zu gefüllten Wraps?

Je nach Füllung und persönlichem Geschmack gibt es eine große Auswahl an Soßen und Dips, mit denen du Wraps verfeinern kannst. Echte Klassiker sind Joghurtsoße, Mayonnaise, Remoulade oder Schmand-Dip. Wer es fruchtig mag, verwendet Mango-Chutney für die Wrap-Füllung, besonders würzig schmecken Wraps mit Mojo rojo. Eine orientalische Note erhalten die Teigrollen durch Hummus oder Sesamsoße.

 

Gefüllte Wraps für jeden Anlass

Gefüllte Wraps lassen sich schnell vorbereiten und super mitnehmen. Mit viel knackigem Salat eignen sie sich perfekt als leichter Snack, für ein Picknick oder als raffiniertes Fingerfood. Richtig gesellig wird’s, wenn alle Zutaten einzeln auf den Tisch kommen und die gefüllten Wraps beim gemeinsamen Abendessen gerollt werden. Auch Kinder lieben Wraps - zum Selberfüllen beim Kindergeburtstag oder als vielseitiger Pausensnack für die Brotdose.

 

Gefüllte Wraps überbacken

Zum herzerwärmenden Soulfood werden gefüllte Wraps im Handumdrehen, wenn du sie im Ofen mit mit einer knusprigen Käseschicht überbackst. Dafür die Rollen herzhaft mit Hackfleisch und Gemüse füllen und nebeneinander in eine Auflaufform legen. Mit geriebenem Käse bestreuen et voilà – fertig ist ein easy Abendessen, dass garantiert der ganzen Familie schmeckt. Wir schmelzen dahin!

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved