Schneller Pizzateig ohne Hefe - Grundrezept

Einmal Pizza bitte, aber pronto? Kein Problem! In der Quark-Öl-Teig-Variante ist ein schneller Pizzateig nämlich ruck, zuck zubereitet. Wir verraten wie's ohne Hefe geht und welche Zutaten du stattdessen benötigst.

Schneller Pizzateig
Schneller Pizzateig aus Quark-Öl-Teig, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Quark-Öl-Teig wird mit Backpulver und ohne Hefe zubereitet. So muss er nach dem Kneten nicht gehen und kann gleich ausgerollt und nach Geschmack belegt werden. Das spart eine Menge Zeit und macht das Pizzabacken herrlich unkompliziert.

 

Schneller Pizzateig ohne Hefe - die Zutaten

Für 2 Pizzaböden (à 32 cm Ø) oder 1 Blech:

 

Schneller Pizzateig - so geht's:

  1. Quark, Eier, 1 Prise Salz, Milch und Öl glatt verrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Kreisen à ca. 32 cm Durchmesser oder auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.
  3. Pizzateig belegen und im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Um­luft: 175 °C/Gas: s. Hersteller) je nach Belag 20-25 Mi­nu­ten backen.

Schneller Pizzateig - praktische Tipps

  • Wenn du für den schnellen Pizzatteig Olivenöl verwendest, erhält die Pizza einen mediterranen Einfluss. Greife alternativ zu geschmacksneutralem Speiseöl wie Sonnenblumenöl, Maiskeimöl oder Sojaöl.
  • Quark-Öl-Teig immer gut, aber nicht zu lange kneten, damit er nicht zäh wird.
  • Teigreste lassen sich prima einfrieren. Später bei Zimmertemperatur auftauen lassen und verarbeiten.

 

Schneller Pizzateig, lecker belegt

Schnellen Pizzateig belegen
Käse darf beim Belegen des schnellen Pizzateigs nicht fehlen, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Eine aromatische Tomatensoße ist die perfekte Basis für leckeren Pizzabelag. Wenn wenig Zeit ist, kannst du zu einem Fertigprodukt greifen. Besser schmeckt die selbst gekochte Variante. Diese frisch zubereiten und auf dem Pizzaboden verteilen oder aus dem Vorrat verwenden. Heiß in saubere Gläser abgefüllt kannst du hausgemachte Tomatensoße nämlich problemlos einige Zeit lagern und bei Bedarf öffnen.

>> Tomatensoße für Pizza - so geht's Schritt für Schritt

Ob klassisch à la Margarita  oder raffiniert mit Rote Bete, Avocado und Co. - die besten Zutatenkombinationen für leckeren Pizzabelag:

Video-Tipp

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Frühling
Im Sommer
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved