Selbstgemachte Clotted Cream „We can work it out“

Aus LECKER-Sonderheft 2/2018
0
(0) 0 Sterne von 5
Selbstgemachte Clotted Cream „We can work it out“ Rezept

Five o’Clock Tea, Scones, Konfitüre und die helle Creme aus Rahm gehören einfach zusammen wie Yoko und John. Clotted Cream wird aus unbehandelter roher Milch hergestellt. Beim sanften Erhitzen bilden sich kleine Klümpchen (engl. „clots“) aus Rahm

Zutaten

Für Portion
  • 500 Schlagsahne 
  •     Wasser 
  • 2   Auflaufformen 

Zubereitung

480 Minuten ( + 720 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Für 200–250 g Clotted Cream: Am Vortag 500 g Schlagsahne in eine ofenfeste Form (z. B. eine Auflaufform) füllen. Form in eine größere Auflaufform setzen. Heißes Wasser in die größere Form gießen, sodass die kleinere Form 2–3 cm hoch im Wasser steht. In den Ofen stellen. Ofen einschalten (E-Herd: 70 °C/Umluft: 50 °C/Gas: s. Hersteller) und ca. 8 Stunden im Ofen sanft garen (es bildet sich eine helle, leicht faltige Sahnehaut – auf keinen Fall umrühren!). Form mit der Sahne vorsichtig herausheben und an einem kühlen Ort ca. 12 Stunden kalt stellen. Am nächsten Tag die obere, feste Schicht vorsichtig abschöpfen und in ein sauberes Gefäß mit Deckel füllen (noch flüssige Sahne anderweitig verwenden; z. B. für Rührteige oder Soßen). Clotted Cream bis zum Servieren kalt stellen. Kalt ca. 1 Woche haltbar.
2.
TIPP: Fast so gut wie das Original ist diese Variante aus Schlagsahne. Sehr einfach gemacht, allerdings braucht das etwas Zeit …
3.
TIPP: Sahne bei 80 °C im Ofen ca. 8 Stunden eindicken lassen – die Oberfläche wird etwas dunkler und fester, und die Clotted Cream erhält eine leichte Toffeenote.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf www.LECKER.de gefallen. Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch! Copyright 2019 LECKER.de. All rights reserved