Topfkino mit Andy

Pide mit Egg-stra

Ihr habt sie euch gewünscht, schon ist sie da: die Pide à la Topfkino! Die überzeugt mit saftigem Belag, kross gebackenem Teig und dem gewissen Egg-stra.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Zutaten für 2 Personen:

  • 10 g frische Hefe
  • 50 ml lauwarme Milch
  • Zucker
  • 250 g Mehl
  • 75 g griechischer Joghurt
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g Babyspinat
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Dose (420 ml) Kichererbsen
  • 1 Becher (200 g) Schmand
  • 3 TL Sambal Oelek
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 TL Chiliflocken
  • Saft von 1 Zitrone
  • Oregano zum Bestreuen
 

So wird's gemacht:

  1. Hefe in lauwarme Milch bröseln, 1 Prise Zucker hinzugeben und mit einer Gabel verrühren, bis die Hefe flüssig wird. Mehl in eine große Schüssel geben, Joghurt und 2 EL Olivenöl dazugeben, Hefe-Milch angießen und alles ca. 6 Minuten miteinander verkneten, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig 20-30 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  2. Zwiebel schälen, halbieren und eine Hälfte in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin unter Rühren ca. 2 Minuten leicht anbraten. Spinat waschen und trocken tupfen und in die Pfanne geben. Spinat zusammenfallen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. Pfanne vom Herd nehmen. Kichererbsen in einem Sieb abgießen, mit frischem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

  3. Teig auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und in 3 gleichgroße Stücke schneiden. Teigstücke in die Länge ziehen und mit Hilfe eines Nudelholzes zu länglichen Fladen ausrollen. Teigfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Schmand und Sambal Oelek  darauf verstreichen. Spinat und Kichererbsen darüber verteilen. Jeweils 1 Ei pro Pide mit Hilfe eines Messers anschlagen und durch Schütteln über je 1 Pide verteilen. Chiliflocken darüberstreuen und im vorgeheizten Backofen bei 225 °C auf unterster Stufe 12-15 Minuten backen.

  4. Übrige Zwiebel in feine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben, Zitronensaft dazugeben und verrühren. Pide aus dem Ofen nehmen, groben Pfeffer darüber streuen und die Zitrus-Zwiebeln darüber verteilen. Mit Oregano bestreuen.

Hier geht's zu allen Topfkino-Episoden >

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved