Türkischer Teekocher – Was du beim Kauf beachten musst

Du genießt gerne kräftigen Tee und magst es traditionell? Dann ist ein türkischer Teekocher dein Ding. Worauf du beim Kauf dieses Utensils achten musst, verraten wir dir. 

Türkischer Teekocher - Was du beim Kauf beachten musst
Der türkische Teekocher ist ein typisches Küchenutensilien der türkischen Küche, Foto: myasinirik/i-Stock
Inhalt
  1. Der türkische Teekocher aus Edelstahl
  2. Worauf musst du bei der Zubereitung achten?
  3. Der moderne Teebereiter

Jeder, der schon einmal in der Türkei gewesen ist, weiß: Das Teetrinken ist dort fester Bestandteil der Kultur. Und ein Caydanlik, so der offizielle Name für den türkischen Teekocher, gehört in diesem Land in jede Küche. Wir verraten, worauf du beim Kauf achten musst und wie du deinen türkischen Tee perfekt zubereitest.

Doch bevor wir deine Fragen dazu beantworten, möchten wir dir unseren Preis-Leistungs-Sieger unter den türkischen Teekochern präsentieren:

 

Der türkische Teekocher aus Edelstahl

Das schlichte Modell aus glänzendem Edelstahl begeistert uns durch praktische Handhabung und edles Design. Mit sehr guten 4,8 von insgesamt 5 möglichen Sternen, ist dieses Set bei Amazon hervorragend bewertet und unser absoluter Preis-Leistungs-Sieger in der Kategorie türkischer Teekocher.

Ein zufriedener Kunde schreibt dazu auf Amazon: "Dieser türkische Teekocher ist wirklich von sehr guter Qualität und der Preis spricht für sich. Die kleine Teekanne ist fast circa 0,9 Liter und die große Wasserkanne circa 1,5 Liter, also genau richtig für 1-2,3 Personen, würde ich sagen. Ich kann dieses Produkt nur loben".

Die Fakten: 

  • Umfang: zwei Kannen (Wasserkessel mit 1,5 Liter und Teekessel mit 0,9 Liter)
  • Material: Edelstahl
  • Geeignet für alle Herdarten
  • Spülmaschinenfest
  • Circa 30 Euro

Woraus besteht ein türkischer Teekocher?

Der Aufbau

Das Zweikannenprinzip

Ein türkischer Teekocher besteht aus zwei Kannen. In den oberen Teil, die Teekanne, werden die Teeblätter (meist lose) hineingegeben. In den unteren Teil, den Wasserkessel, kommt das Wasser hinein. Beide Kannen werden übereinandergestellt, um den Tee zuzubereiten. Klassischerweise wird der sehr starke Teesud in der oberen Kanne schrittweise durch das heiße Wasser daraunter verdünnt und über mehrere Stunden getrunken.

Die Technik

Moderne Teekocher erwärmen das Wasser mithilfe einer Heizschlange, aber es gibt natürlich auch noch traditionelle Varianten, aus Kupfer oder Porzellan, die mit Holzkohle oder Petroleum erhitzt werden müssen. 

Türkischer Teekocher - Was du beim Kauf beachten musst
Traditionell wird das Wasser in einem türkischen Teekocher mit Holz erwärmt, Foto: iStock

Der nostalgische, türkische Teekocher

Ein wahres Schmuckstück, das uns mit moderner Technik und einem fantastischen Preis begeistert, ist dieser türkische Teekocher. Die roségoldenen Griffe in Kombination zu silberfarbenem Edelstahl machen dieses Teezubereitungsset zum wahren Hingucker in deiner Küche.

 

Die Fakten: 

  • Umfang: zwei Kannen mit Glasdeckel (Wasserkessel mit 1,6 Liter und Teekessel mit 0,6 Liter Volumen)
  • Material: Edelstahl
  • Geeignet für alle Herdarten
  • Circa 53 Euro

So schreibt ein überzeugter Amazon Kunde: "Ein Schmuckstück in meiner Küche: hervorragende Qualität und Verarbeitung, sehr handliche Griffe. In echt noch schöner als auf der Abbildung. Natürlich auch für Induktion geeignet. Dazu kommt die schnelle Lieferung. Einfach toll".

 

Worauf musst du bei der Zubereitung achten?

Generell solltest du für deinen original türkischen Tee ausschließlich echte, lose Teeblätter verwenden. Traditionell genießen die Türken ihr Heißgetränk gesüßt mit mindestens zwei Stück braunem oder weißem Zucker.

Du hast bereits einen türkischen Teekocher und möchtest jetzt wissen, wie es funktioniert? Hier kommen die einzelnen Schritte, die gleichzeitig den Aufbau deines türkischen Teekochers verdeutlichen. 

Die Zubereitung Step by Step

  1. Fülle deinen Wasserkessel, das untere, größere Gefäß mit Wasser und stelle es zum Erhitzen auf die Herdplatte.
  2. Jetzt gibst du, in die darauf passende, kleinere Teekanne - je nach Geschmack - einige Teeblätter türkischen Tees hinein und schwenkst sie mit kaltem Wasser kurz aus.
  3. Sobald das Wasser zu kochen beginnt, setzen die heißen Dämpfe nun die Aromen frei. Jetzt gießt du - je nach gewünschter Stärke - das heiße Wasser langsam dazu.
  4. Jetzt lässt du deinen Tee noch mindestens zehn Minuten ziehen. Wenn die Teeblätter im Kessel nicht mehr oben schwimmen, ist dein Tee fertig gezogen.
  5. Im Anschluss kannst du deinen fertigen Tee nach Belieben weiter mit heißem Wasser verdünnen.

 

Der moderne Teebereiter

Ein Variante, die uns mit ihrer soliden Leistung (circa 1800 Watt) überzeugt und ebenfalls den klassischen Aufbau eines türkischen Teekochers besitzt, ist das Modell von Bosch. Das Amazon Choice Produkt rangiert mit 4,2 von 5 möglichen Sternen auf den vordersten Plätzen und begeisert mit praktischer Handhabung bei vollem Genuss.

So schreibt eine begeisterte Kundin auf Amazon dazu: "Wir haben Für die Arbeit parallel zur Kaffeemaschine eine neue Teemaschine gekauft. Vorher hatten wir diese typische aus Metall. Bosch ist sowieso meist gut und deswegen sollte es dieser Teekocher sein.
Für Türkischen Tee ist diese SUPER! Wir sind alle sehr begeistert davon."

Die Fakten:

  • Umfang: Wasserkessel mit 2 Liter und Teekanne mit 0,7 Liter
  • Leistung: 1500 Watt bis 1800 Watt
  • Material: transzulenter Kunststoff und Glas
  • Kontrollleuchte als umlaufender Leuchtring
  • Circa 53 Euro
Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved