close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Vegane Schokohasen - unsere Favoriten für eure Liebsten

Julia Hager

Mehr und mehr gesichtet: vegane Schokohasen! Doch welche Sorten schmecken am besten? Wir machen den Check.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Schokohasen aus dunkler Schokolade vor rustikalem Hintergrund
Vegane Schokohasen erobern unsere Schoki-Herzen im Sturm!, Foto: iStock/Marcelo Badaraco

Wer auch über Ostern vegan naschen und damit auf Lebensmittel tierischen Ursprungs verzichten möchte, darf sich freuen: vegane Schokohasen werden mehr und mehr gesichtet! Wir haben uns die veganen Alternativen einmal näher angesehen und unsere Favoriten gekürt. 

 

Welche Schokohasen sind vegan? 

Der Klassiker neu gedacht: Veganer Osterhase Lindt

Die Süßigkeit aller Süßigkeiten an Ostern: der goldene Schokohase mit roter Schleife und Glocke von Lindt. Wie viele Generationen mögen diesen Osterhase wohl schon in Ihren Osterkörben gefunden haben? Umso schöner, dass das Unternehmen mit der Zeit geht und uns schon länger mit leckeren, veganen Schokosorten begeistert. Und auch der Osterhase kommt nun im veganen Gewand. Haferdrink und Mandelmark verschmelzen zu einer wunderbar schmackhaften Schokolade - definitiv einer unserer Favoriten! 

Vegan und Glutenfrei: Vegane Schokolade Minis von NOMO

Wie süß kann ein Schoko Osterhase sein? Das dachten sich auch die Gründer von NOMO und ergänzten ihr Sortiment um kleine Schokohasen und diese dann auch noch um eine Cookie Dough Füllung - Vorsicht, Suchtgefahr! Doch nicht nur an Fans veganer Schokolade wurde hier gedacht. Wer im Rahmen einer Unverträglichkeit mitunter nicht alles naschen darf, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten: die Schokohasen von NOMO sind gluten- und nussfrei und daher auch für Allergiker eine sehr gute Wahl. Ein weiteres Plus: NOMO bezieht nur "Rainforest Alliance"-zertifizierten Kakao und denkt bei seinen Produkten auch das Thema Nachhaltigkeit stets mit. 

Für Fans weißer Schoki: Vegane weiße Schokolade kaufen

Veganer und Liebhaber weißer Schokolade? Dann ist der Osterhase von Vantastic Foods die richtige Wahl, schmeckt dieser doch genauso fantastisch, wie der Firmenname vermuten lässt. Süß und zartschmelzend kommt das Langohr daher und darf unter unseren liebsten veganen Oster-Süßigkeiten auf keinen Fall fehlen! Kakaobutter und Mandelgrieß bilden hier die Basis, während auf jegliche Zutaten tierischen Ursprungs komplett verzichtet wird.

Tipp: Pinke Schokolade ist schon länger in aller Munde. Der pinke Osterhase von Vantastic Foods wandert als süßer Hingucker daher ebenfalls direkt in unser Osternest. Seine pinke Farbe erhält er durch Betenrot. 

 

Welche Ostersüßigkeiten sind vegan?

Vegane Süßigkeiten finden mehr und mehr Einzug in das Sortiment großer Supermärkte. Ein schöner Umstand, welcher sich vor allem an Feiertagen wie etwa Ostern besonders bemerkbar macht - und auch im Alltag hat eine vegane Ernährung schon lange nichts mehr mit Verzicht zu tun. 

Wer auch Oster-Gelee, Fondant-Hasen und Co. auf dem Osterteller ersetzen möchte, wird unter unseren Favoriten unter den veganen Ostersüßigkeiten garantiert fündig! 

Vegane Ostereier von NOMO

Wer sich vegan ernährt, geht in diesem Jahr ebenfalls wieder auf Eiersuche: Die Schokoladen-Eier von NOMO sind vegan und 100% frei von Milch und Ei. Wer im Alltag Wert auf nachhaltige Lebensmittel legt, ist bei NOMO ebenfalls an der richtigen Adresse. Auch Allergiker dürfen beherzt zugreifen und von Unverträglichkeiten Geplagte endlich wieder naschen: das XL-Osterei ist laktosefrei, glutenfrei und nussfrei! 

Tipp: Eine leckere, altbewährte Alternative aus UK: die veganen Schoko Ostereier von Moo Free! Glutenfrei und frei von Palmöl zählen auch bei diesem Favorit zu den Eigenschaften. 

Zum Naschen oder Dekorieren: Ostersüßigkeiten von Vegablum

Kunterbunt und damit perfekt für den Osterkorb: die veganen Bio Schoko Erdnüsse im Glas von Vegablum

Schaka statt Schoko: Hasen-Lollis von Vantastic Foods

Eine schöne Alternative zu den klassischen Osterlolli-Hasen aus dem Supermarkt: die Schakalode-Lollis im Dreier-Pack. Kakaobutter und Mandelgrieß verschmelzen hier zu einer ganz wunderbar schmackhaften Schokolade mit einem Hauch zarten Vanillegeschmacks. 

Marzipan, Fondant und Gelee-Früchte für den veganen Osterteller

Auch Marzipan ist vegan und kann ebenfalls eine schöne Ergänzung für den Osterkorb für Veganer sein. Klassische Marzipan-Eier für das Osterfest sind zwar größtenteils von Schokolade umhüllt, Bitterschokolade lautet hier dann die vegane Lösung. Marzipan Kartoffeln von Niederegger oder auch die leckere Discounter-Alternative von Aldi kommen ebenfalls ganz ohne Milch und weiteren tierischen Bestandteilen aus. Wer auch auf die klassischen Fondant Hasen und Gelee-Früchtchen nicht verzichten möchte, wird ebenfalls fündig - folgende Sorten sind laut der Tierschutzorganisation PETA tierfreundlich-köstlich:

Welche vegane Schokolade schmeckt? 

Noch auf der Suche nach der perfekten Tafel Schokolade? Die Sorte Salted Caramel aus der Hello-Serie von Lindt wandert bei uns direkt ins Osterkörbchen!

 

Ist Lindt Edelbitter vegan?

Ja, die Edelbitter-Schokoladen von Lindt sind vegan und darüber hinaus glutenfrei. Generell ist Bitterschokolade ab einem Kakaogehalt von 60% meist vegan und frei von Milchbestandteilen. Die Basis von gängigen Sorten wie etwa Zartbitterschokolade, "Feinherb" oder "Edelbitter", bilden Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker. 

 

Woraus besteht vegane Schokolade?

Ein Hauptbestandteil veganer Schokolade bilden meist pflanzliche Milchalternativen bzw. deren Siruppulver: Mandeln, Soja, Hafer oder Reis. Da das Angebot mittlerweile so groß ist und stetig wächst, lassen sich die genauen Bestandteile nicht festlegen. Fest steht: Kakaomasse und Zucker stehen hier auf der Zutatenliste ebenfalls ganz oben, trotzdem auf die übliche Zugabe von Milchpulver natürlich verzichtet wird. 

"Raw Chocolate" kommt ebenfalls immer mehr in die (Supermarkt-)Gänge: statt Zucker sorgen hier Kokosblütenzucker oder etwa Datteln für eine angenehme Süße - eine leckere Alternative zu Schokolade mit Industriezucker. Unbedingt probieren: die vegane BIO Coconut Choc Original von Vaganz mit Kokosblütenzucker.

Klassische Zartbitterschokolade ab einem Kakaogehalt von mindestens 60% ist ebenfalls vegan. 

 

Ist Kakaomasse vegan? 

In ihrer ursprünglichen Form ist Kakaomasse vegan. Bei 70 bis 90 Grad Celsius erhitzt und in eine Presse gefüllt, entsteht ein Presskuchen, aus welchem Kakaobutter gewonnen wird. Der Rest des Presskuchens wird zu Kakaopulver vermahlen. Erst durch das Beimengen von Gewürzen oder eben Milchpulver für die weitere Verwendung, sind Kakaomasse- und butter in der Schokoladenherstellung nicht mehr vegan. 

Das vegane Osterfest planen leicht gemacht - mit unseren liebsten Rezepten! 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved