Gelatine-Ersatz - vegane Geliermittel

Gelatine Ersatz
Mit dem richtigen Gelatine-Ersatz lassen sich Marmeladen, Soßen und Co. problemlos andicken, Foto: Adobe Stock / Heike Rau

Viele Lebensmittel enthalten Gelatine. Dabei gibt es auch einige pflanzliche Alternativen zu dem Geliermittel aus tierischen Produkten. Welcher Gelatine-Ersatz wie am besten zum Einsatz kommt, und aus welchen pflanzlichen Inhaltsstoffen er besteht, erfährst du hier.

Ob Gummibärchen, Wackelpudding, Fruchtsäfte, Pudding oder Marmelade - oft steht zum Andicken und Binden der Lebensmittel Gelatine auf der Zutatenliste. Was dem Verbraucher meist gar nicht bewusst ist: wo Gelatine draufsteht, steckt als Geliermittel Schweineschwarte drin. Auch Inhaltsstoffe wie Knochen und Haut von Schwein, Rind, Geflügel und Fisch sind keine Seltenheit. Vor allem Vergetarier und Veganer, aber auch Menschen, die es bei dem Gedanken daran, Gelatine zu verspeisen schüttelt, halten von dem tierischen Geliermittel weiten Abstand.

Glücklicherweise gibt es immer mehr pflanzliche Gelier-Alternativen, die genau den selben Zweck erfüllen wir Gelatine. Vegane Geliermittel kannst du ohne weiteres in gut sortierten Bio-Märkten, im Reformhaus oder manchmal sogar schon im Supermarkt finden. Ob Agar-Agar, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Speisestärke oder Pektin - wir erklären dir, welchen Gelatine-Ersatz du optimal für deine Vorhaben verwenden kannst. Und los geht's!

 

Agar-Agar - der Star für die Zubereitung veganer Desserts

Agar-Agar - veganes Geliermittel
Mit Agar-Agar-Pulver ist vegane Panna Cotta kein Problem

Das vegane Gelier-Mittel Agar-Agar kommt ursprünglich aus Japan. Es besteht aus getrockneten Meeresalgen und ist in der Küche sowohl für süße als auch für deftige Speisen einsetzbar. Agar-Agar verhält sich ganz ähnlich wie Gelatine - man benötigt nur ein bisschen mehr des weißen Pulvers. In der Regel sagt man, dass 3/4 TL Agar-Agar ungefähr 6 Blatt Gelatine ersetzt. Da Agar-Agar aufgekocht werden muss, damit es geliert, eignet es sich perfekt für die Zubereitung von süßen Nachspeise wie Panna Cotta, Wackelpudding oder für die Herstellung köstlicher Tortencreme.

 

Guarkernmehl - starkes Bindemittel mit viel Potenzial

Ein weiteres pflanzliches Geliermittel ist Guarkernmehl. Durch das Mahlen der Samen, der in Indien und Pakistan angebauten Pflanze, entsteht veganes Guarkernmehl. Das pflanzliche Bindemittel kann viel Flüssigkeit auf einmal aufnehmen und tut dies auch in kaltem Zustand. Daher eignet sich Guarkernmehl ideal für die Herstellung von kalten Speisen wie Eis, Joghurt oder Dips - kann aber auch zum Gelieren von Marmelade und Co. verwendet werden. Zu Kaufen gibt es das starke Bindemittel im Reformhaus.

 

Johannisbrotkernmehl - mehr als nur ein Ersatz

Johannisbrotkernmehl wird, wie auch das Guarkernmehl, aus den Samen des Johannisbrotbaumes gewonnen. Es ist ein tolles Bindemittel für heiße und kalte Speisen, wobei kalte Speisen quellen müssen, um Konsistenz zu bilden. Egal, ob Suppen, Desserts oder Soßen - Johannisbrotkernmehl ist sehr effizient und hat sogar noch einiges mehr auf dem Kasten. Es eignet sich auch hervorragend als Ersatz für Eigelb. Backwaren werden mit Hilfe von Johannisbrotkernmehl schön fluffig. Außerdem verlängert die Zugabe des Mehls die Haltbarkeit von selbst gebackenem Brot.

 

Speisestärke - der Klassiker unter den Bindemitteln

Speisestärke - veganes Geliermittel
Kartoffelstärke darf in der Küche zum Andicken von Soßen nicht fehlen

Schon Oma hat Soßen, Suppen und Co. mit Speisestärke wie Kartoffel- oder Maisstärke gebunden. Speisestärke kommt ganz ohne tierische Produkte aus, ist nicht teuer und sogar in Supermärkten und Discountern erhältlich. Einziger Nachteil: Stärke lässt sich nur in heißen Flüssigkeiten lösen. Wer aber leckere Suppen, Soßen oder Desserts wie Rote Grütze zubereiten möchte, ist mit Speisestärke sehr gut bedient.

 

Pektin - veganes Geliermittel für Marmelade

Das pflanzliche Geliermittel Pektin wird aus Früchten und Obst gewonnen - vor allem aus Zitronen und Äpfeln. Es ist wichtiger Bestandteil von veganem Gelierzucker und kann in dieser Form im Verhältnis 2:1 prima für das Andicken von Marmeladen und Gelees verwendet werden. Aber Achtung: Pektin ist nichts für die Anwendung in kalten Speisen und Flüssigkeiten. Außerdem ist es in seiner reinen Form ausschließlich in Apotheken oder online erhältlich.

 

Video-Tipp

 

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema

LECKER Magazin

Mutti kocht am besten
 

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Frühling
Im Sommer
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved