close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Veganer Kaiserschmarrn

4.35294
(34) 4.4 Sterne von 5

Wer sich vegan ernährt, muss auf in der Pfanne karamellisierten Kaiserschmarrn nicht verzichten. Schmeckt wie in der Almhütte, versprochen!

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Veganer Kaiserschmarrn - Rezept:

Zutaten

Für  Personen
  • 200 g   Mehl  
  • 1 Pck.   Backpulver  
  • 2 EL   Zucker  
  • 1 Pck   Vanillezucker  
  • 300 ml   Pflanzenmilch (z. B. Mandel- oder Soja-Drink) 
  • 50 ml   Mineralwasser mit Kohlensäure  
  • 1 EL   Margarine  
  • 1 EL   Rosinen nach Belieben 
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

20 Minuten
ganz einfach
1.
Mehl, Backpulver, 1 1/2 EL Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel mischen. Pflanzenmilch und Mineralwasser nach und nach mit dem Schneebesen einrühren. Zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.
2.
Margarine bei mittlerer Temperatur in einer Pfanne schmelzen, Teig hineingeben und ca. 6 Minuten goldgelb backen. Währenddessen evtl. Rosinen auf den Teig streuen. Kaiserschmarrn vierteln, Viertel wenden und auch von der anderen Seite goldgelb backen. Mit 2 Gabeln oder dem Pfannenwender zerzupfen.
3.
1/2 EL Zucker über den veganen Kaiserschmarrn streuen. Unter Schwenken ca. 2 Minuten karamellisieren. Auf Teller verteilen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Pflaumen- oder Apfelkompott.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 540 kcal
  • 10 g Eiweiß
  • 5 g Fett
  • 111 g Kohlenhydrate

 

Bester veganer Kaiserschmarrn - einfach und lecker!

Für unser simples veganes Kaiserschmarrn-Rezept braucht du keinerlei Schnickschnack. In den Teig kommen natürlich weder EierMilch, noch Butter, doch auch auf Ei-Ersatz wie Aquafaba oder Banane verzichten wir. Der unkomplizierte Teig wird nämlich dank Mineralwasser und Backpulver auch so herrlich fluffig wie das Original! Der karamellisierten Schmarrn schmeckt bereits mit Puderzucker bestäubt einfach göttlich, doch mit fruchtige Beilagen wie Zwetschgenröster oder Apfelmus passen prima zu der österreichischen Süßspeise.

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Video-Tipp

Copyright 2023 LECKER.de. All rights reserved