Fondant selber machen - so geht's

Mit Fondant gelingen tolle Motivorten und buntes Zuckerdekor für Kuchen und Co. Wir zeigen, wie du ganz einfach aus nur 3 Zutaten Fondant selber machen kannst und geben hilfreiche Tipps zur Verarbeitung.

Inhalt
  1. Fondant - Zutaten für eine Torte:
  2. Fondant selber machen - so geht's:
  3. Wie verarbeitet man Fondant?
  4. Wie kann man Fondant einfärben?
  5. Torte mit Fondant eindecken - so geht's:
  6. Fondant – Tipps zum Ausrollen und Eindecken
  7. Welche Buttercreme eignet sich für Fondant?
  8. Wie bewahrt man Fondant am besten auf?
  9. Warum kommt Fondant nicht in den Kühlschrank?

 

Fondant - Zutaten für eine Torte:

 

Fondant selber machen - so geht's:

  1. Marshmallows mit Wasser in der Mikrowelle bei 600 Watt 2-3 Minuten schmelzen, zwischendurch umrühren.
  2. Puderzucker sieben und zunächst 500 g  mit den geschmolzenen Marshmallows verkneten.
  3. Die restlichen 500 g Puderzucker nach und nach unterkneten und zu einer homogenen Masse verkneten.

 

Wie verarbeitet man Fondant?

Fondant dient als süßes Dekor für Torten oder Kuchen. Bei der Verarbeitung solltest du auf ein paar Sachen achten, damit die Zuckermasse auch schön glatt wird.

Fondant, das als Tortendecke dient, sollte ebenmäßig und gleich dick ausgerollt werden. Dafür benötigst du ein gutes Rollwerkzeug, um mit gleichmäßigem Druck arbeiten zu können. Neben einem Nudelholz eignet sich daher auch sehr gut ein Rollstab, da dieser länger ist und eine glattere Oberfläche hat.

 

Wie kann man Fondant einfärben?

Einfach 1-2 Tropfen Lebensmittelfarbe in die Masse kneten bis sie gleichmäßig eingefärbt ist. Dann das Fondant zu Zuckerdekor oder Torten-Decke weiterverarbeiten.

 

Torte mit Fondant eindecken - so geht's:

Die Arbeitsfläche sowie ein langes Nudelholz oder einen Rollstab leicht bepudern. Den Fondant auf 5-8 mm Dicke möglichst glatt und gleichmäßig ausrollen. Fondant-Decke auf ein Nudelholz rollen und über die mit Buttercreme eingestrichene und zuvor kaltgestellte Torte abrollen.

Fondant ausrollen
Schön gleichmäßig und glatt sollte die Fondant-Decke auf der Torte sein, Foto: Bit Projects

 

Fondant – Tipps zum Ausrollen und Eindecken

Beginne die Fondantkugel mit gleichmäßig Druck einmal nach oben und einmal nach unten auszurollen, sodass am oberen und unteren Ende eine dickere Stelle bleibt. Drehe den Teig um eine viertel Drehung und wiederhole den Vorgang bis die gewünschte Höhe erreicht ist. 
Damit die Fondantmasse schön eben wird, von oben beginnend galtt verstreichen und danach die Seiten andrücken. Bilden sich Falten, Fondant erneut anheben und noch einmal vorsichtig glattdrücken.

 

Welche Buttercreme eignet sich für Fondant?

Nicht alle Buttercremes sind geeignet für Rollfondant, denn dieser sollte bestmöglich am Kuchen und der Creme "kleben" bleiben. Am besten eignet sich daher Ganache oder eine Buttercreme mit hohem Zucker- und Fettgehalt, wie zum Beispiel Amerikanische Buttercreme. Entscheidend ist auch die in den Cremes enthaltene Wassermenge. Buttercremes mit Pudding, Frischkäsefrosting und andere Sahnecremes ziehen zu viel Flüssigkeit und sind daher fondantuntauglich. 

 

Wie bewahrt man Fondant am besten auf?

Achte darauf, dass der Fondantrest sauber von Kuchenkrümeln oder –cremes ist. Damit Fondant nicht austrocknet, ist es wichtig die Masse luftdicht zu verpacken. Dazu eine Kugel formen, fest in Frischhaltefolie einwickeln und in einem Gefrierbeutel mit Zipper oder einer Tupperdose aufbewahren.

 

Warum kommt Fondant nicht in den Kühlschrank?

Lagerst du Fondant im Kühlschrank wird er hart und brüchig und lässt sich nicht mehr gut weiterverarbeiten. Daher solltest du Fondantreste immer bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
LECKER-Special: Fehlt dir noch eins?

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Im Winter
Im Frühling
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved