Glasreiniger selber machen - Fenster natürlich putzen

Nicht nur das schlechte Wetter, sondern auch die dreckigen Scheiben trüben den Blick aus dem Fenster? Dann ist es an der Zeit, Glasreiniger selber zu machen und mit dem Putzen loszulegen! Unser Rezept funktioniert ganz ohne Chemiekeule und mit den besten Tricks aus der Natur.

Glasreiniger selber machen
Beim selbst gemachten Glasreiniger sorgen vor allem Essig und Stärke für Sauberkeit, Foto: artursfotos - stock.adobe.com, mapoli.photo - fotolia

Für streifenfreien Durchblick kannst du chemische Produkte ruhigen Gewissens im Supermarkt lassen. Glasreiniger lässt sich nämlich ganz einfach selber machen und hat sogar den Lotuseffekt, was auch dem Spiegel im Badezimmer besonders gut tut.

 

Glasreiniger selber machen - Zutaten für ca. 600 ml:

  • 1 EL Speisestärke
  • 60 ml Tafelessig
  • 500 ml heißes Wasser
  • 1-5 Tropfen Pfefferminzöl
 

Glasreiniger selber machen - so geht's:

  1. Speisestärke und Essig in eine leere Sprühflasche geben und mit heißem Wasser auffüllen.
  2. Pfefferminzöl hinzufügen, die Flasche verschließen und vorsichtig schütteln.
  3. Die Scheibe wie mit gewöhnlichem Fensterreinger säubern.
 

Wirkungsvoll und natürlich - die Macht der Inhaltsstoffe!

Die verschiedenen Inhaltsstoffe des Glasreinigers übernehmen jedes für sich eine wichtige Aufgabe: Essig beugt beim Fensterputzen unschönen Streifen und Schlieren vor, die aufgrund von kalkhaltigem Wasser schnell entstehen und sorgt für einen tollen Glanz. Zudem löst die enthaltene Säure fast mühelos Kalk und Schmutz.

Die Stärke im Reiniger hilft beim Entfernen von hartnäckigem Schmutz wie Fett und sorgt dafür, dass die Fenster länger sauber bleiben. Am leichten Stärkefilm kann das Wasser nämlich toll abperlen.

Das Pfefferminzöl sorgt nicht nur für einen tollen Duft, es hält außerdem Insekten und Spinnen davon ab, durch das angelehnte Fenster in die Wohnung zu krabbeln.

 

So geht das Putzen mit Glasreiniger einfach von der Hand

Wer sich gerne vorm Putzen der Fenster drückt, sollte jetzt genau aufpassen, denn mit dieser Vorgehensweise klappt's bestimmt. Den selbst gemachten Glasreiniger gleichmäßig auf die Scheibe sprühen, kurz einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch nachputzen. Anschließend mit einem trockenen Tuch, am besten einem Fensterleder, trockenputzen oder mit einem Abzieher trocknen.

Tipp: Achte darauf die Fenster nicht in der prallen Sonne zu putzen, dann trocknet die Feuchtigkeit zu schnell, was zu Streifenbildung führt!

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved