Quittenmarmelade

5
(3) 5 Sterne von 5

Roh sind die gelben Früchte zwar nicht genießbar, dafür schmeckt Quittenmarmelade aber umso köstlicher! Mit unserem einfachen Rezept gelingt dir der Aufstrich bestimmt.

Quittenmarmelade - so schmeckt der Herbst

Mit dem feinherben Geschmack, der sowohl an Zitrone, Apfel, Birne, als auch ein wenig an Rose erinnert, ist die selbstgemachte Marmelade ganz großer Genuss für dein Frühstück. Wenn der Herbst eine Geschmacksrichtung wäre, dann die von Quitte! Aus dem Obst kannst du übrigens viele weitere Leckereien wie Quittengelee, -chutney, -brot oder -likör zubereiten oder die Früchte einkochen.

Quittenmarmelade in herrlichen Varianten

Um dem fruchtigen Aufstrich eine besondere Note zu verleihen, kannst du eine Stange Zimt, Sternanis oder eine ausgekratzte Vanilleschote zusammen mit den Quitten kochen und bevor der Gelierzucker hinzu kommt wieder entfernen. Außerdem sehr beliebt ist das Abschmecken der Quittenmarmelade mit einem Schuss Rum. Als himmlische Frucht-Kombination im Glas empfehlen wir dir unsere Quitten-Mango-Konfitüre.

Quittenmarmelade kannst du auch ohne Gelierzucker zubereiten. Dafür 1,2 kg Quitten waschen, Stiel- und Blütenansatz entfernen und würfeln, aber nicht schälen oder entkernen, denn in Schale und Kernen steckt viel Pektin - wichtig zum natürlichen Gelieren. Damit das klappt, müssen die Quittenwürfel mit 1 l Wasser ca. 1 Stunde kochen. Anschließend durch ein Sieb streichen oder mit Hilfe der "Flotten Lotte" passieren. Ca. 1,2 kg Püree mit dem Saft von 1 Zitrone und 500 g Zucker ca. 5 Minuten kochen, dann die Gelierprobe machen. Falls die Marmelade nicht geliert, kurz weiterkochen. Dann in saubere Gläser füllen und fest verschließen.

Quittenmarmelade - das einfache Rezept:

Zutaten

Für  Gläser
  • 1,2 kg   Quitten  
  • 1/2   Bio-Zitrone  
  • 500 g   Gelierzucker 2:1  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Zitrone auspressen. Zitronensaft mit wenig kaltem Wasser in einen Topf geben. Quitten mit einem groben Tuch abreiben, um den Flaum auf der Schale zu entfernen. Quitten dann waschen, schälen, vierteln, das Kerngehäuse heraus schneiden und in kleine Stücke schneiden. Dabei immer direkt ins Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden.
2.
Quittenwürfel 15-20 Minuten köcheln bis sie weich sind, dann nach Belieben pürieren. Gelierzucker dazugeben, verrühren und ca. 3 Minuten sprudelnd kochen.
3.
Quittenmarmelade in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen und direkt fest verschließen. Verschlossen, kühl und dunkel aufbewahrt hält sich Quittenmarmelade mindestens 1 Jahr.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: iStock/undefined undefined

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved