Passiermühle

Die besten Modelle für Suppen und Pürees

Ob für Apfelmus oder Kompott, für feine Suppen oder Babynahrung – eine Passiermühle püriert und passiert Lebensmittel. Hier gibt es Tipps und beliebte Modelle.

Kompott machen mit Passiermühle
Mit einer Passiermühle kannst du Kompott und Anderes selber machen, Foto: iStock/AniHobel
Inhalt
  1. Die beliebtesten Passiermühlen bei Amazon
  2. So funktioniert die “Flotte Lotte”
  3. Die Vorteile einer Passiermühle
  4. Passiermühle: Tipps für den Kauf
  5. Pflege- und Reinigungstipps
 

Die beliebtesten Passiermühlen bei Amazon

Die Passiermühle, die auch liebevoll Flotte Lotte genannt wird, ist ein echtes Universal-Küchengerät. Neben anderen Küchenhelfern wie einer Küchenwaage, Salatschleuder oder einem Schneebesen sollte auch dieses Gerät in jedem Haushalt zu finden sein. Zur Herstellung von Chutney, Fruchtgelee und Kompott sowie vielen weiteren Speisen ist sie ideal geeignet. Entscheidend ist die jeweilige Lochgröße der Passierscheibe, die in die Flotte Lotte eingelegt wird. Welche Passiermühle hat sich bei den Kunden im Hausgebrauch bewährt? Hier sind die besten Modelle bei Amazon im Vergleich.

Hausfelder Passiermühle

  • Durchmesser: 19,5 cm
  • Material: Edelstahl
  • inkl. 3 Siebeinsätzen (2 mm, 3 mm & 4 mm)
  • spülmaschinengeeignet

Die Hausfelder Passiermühle ist zum Passieren von Suppen, Kartoffeln, Obst oder Gemüse: Die drei mitgelieferten Lochscheiben decken alle Anwendungsmöglichkeiten ab. Auch feine Babynahrung kann damit zubereitet werden. Die Amazon-Kunden loben die robuste Verarbeitung und dass sich die Siebeinsätze leicht wechseln lassen.

Gefu Passiermühle

  • Durchmesser: 20 cm
  • Material: Edelstahl
  • inkl. 3 Siebeinsätzen (1 mm, 3 mm & 5 mm)
  • spülmaschinengeeignet

Ob Fruchtgelee, Suppen, Kartoffel- und Gemüsepüree – dank der drei verschieden großen Siebeinlagen von sehr fein bis grob kann mit der Gefu Passiermühle nahezu jedes Lebensmittel passiert werden. Die Amazon-Kunden loben die solide Verarbeitung und dass sich die Passiermühle von Gefu einfach zerlegen und reinigen lässt.

Küchenprofi Passiermühle

  • Durchmesser: 20 cm
  • Material: Edelstahl
  • inkl. 4 Siebeinsätzen (1,5 mm, 2,5 mm, 3 mm & 5 mm)
  • spülmaschinengeeignet

Einer der Bestseller bei Amazon: Die Küchenprofi Passiermühle wird sogar mit vier verschiedenen Einsätzen geliefert – mit Lochstärken von grob bis extrafein. So gelingen feine Gelees und Gemüsesuppen, grobe Kompotte und luftige Kartoffelpürees auch in großen Mengen im Handumdrehen.

Ariete elektrische Passiermühle

  • Durchmesser: 21 cm
  • Material: Kunststoff und Edelstahl
  • inkl. 3 Siebeinsätzen
  • mit Elektromotor

Omas gute alte Flotte Lotte in elektrischer Ausführung. Einfach anschließen, Knopf drücken und schon passiert der 25-Watt-Motor das Obst und Gemüse. Kein kräftezehrendes Kurbeln mehr nötig. Die Ariete Passiermühle passt auf Töpfe mit einem Durchmesser von bis zu 28 Zentimetern und wird mit drei unterschiedlichen Locheinsätzen aus Edelstahl geliefert. Bis auf den Bügel, in dem der Motor untergebracht ist, kann die Passiermühle auch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Rösle Passiermühle

  • Durchmesser: 24 cm
  • Material: Edelstahl
  • inkl. 2 Siebeinsätzen (1 mm & 3 mm)
  • spülmaschinengeeignet

Die große Passiermühle von Rösle ist besonders leichtgängig und hochwertig verarbeitet. Das Gerät kann auf Töpfen mit einem Durchmesser von 20 bis 28 Zentimeter gesetzt werden. Leider hat dieses Modell nur zwei Passiersiebe mit ein bzw. drei Millimeter Lochstärke. Für die meisten Haushalte ist das völlig ausreichend. Bei Bedarf können weitere Größen zugekauft werden.

 

So funktioniert die “Flotte Lotte”

Die Passiermühle besteht aus einem Topf, in dem ein Siebeinsatz mit unterschiedlicher Lochgröße eingesetzt wird. Zwei Rotorblätter, die wie eine Schiffsschraube aussehen, drücken das Obst oder Gemüse gleichmäßig durch das Sieb. Je nach Größe der Löcher entsteht so ein feines Püree oder ein grobes Kompott.

Dabei können auch große Mengen schonend zerkleinert werden, ohne einen Pürierstab zu benutzen. Das ist zum Beispiel für luftiges Kartoffelpüree von Vorteil, da mit einem Pürierstab die Kartoffeln zu einer zähen Masse verkleistern.

Bei Obstsorten mit Schale und Kernen bleiben die harten Bestandteile in der Passiermühle zurück. So lassen sich ganz einfach feine Gelees aus Beeren zubereiten. Und beim Einkochen von Apfelmus gelangen keine Bestandteile des Kerngehäuses mehr ins Glas.

Gemüsesuppen können ruckzuck fein passiert werden und Bratenfonds, die mit Wurzelgemüse angesetzt wurden, werden mit einer Passiermühle fein und cremig. Selbst schwäbischen Spätzle gelingen mit der Flotten Lotte.

 

Die Vorteile einer Passiermühle

Eine Passiermühle bringt zahlreiche Vorteile mit sich. So püriert und filtert diese, Obst und Gemüse brauchen nicht geschält und entkernt werden und die Zubereitung ist insgesamt deutlich schonender als mit einem Pürierstab. Außerdem benötigt eine Passiermühle keinen Strom. Einziger Nachteil ist, dass die Zubereitung ein wenig Geduld erfordert. 

 

Passiermühle: Tipps für den Kauf

Das Gerät sollte natürlich robust und aus rostfreiem, säureunempfindlichen Material bestehen, das problemlos in der Spülmaschine landen kann.

Das Wichtigste sind jedoch die Siebeinsätze mit unterschiedlich großen Löchern. Die ganz kleinen, etwa ein bis zwei Millimeter großen Löcher, eignen sich für feine Cremesuppen und Fruchtgelees. Die mittleren Größen sind ideal für Apfelmus oder Kartoffelpüree. Die meisten Passiermühlen werden mit Lochscheiben mit bis zu fünf Millimeter Größe geliefert und sind für fast alle Zubereitungsarten ausreichend. Für schwäbische Spätzle und Knöpfle brauchst du Lochscheiben mit bis zu sieben Millimeter Größe.

 

Pflege- und Reinigungstipps

Eine gute Passiermühle sollte demontierbar und die einzelnen Teile spülmaschinenfest sein. Das vereinfacht die Reinigung erheblich. Eine Flotte Lotte aus rostfreiem Edelstahl ohne Gummigriffe ist dabei besonders einfach in der Reinigung. Beachte bei der Reinigung auch immer die Gebrauchsanweisung. 

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved