Topfkino mit Andy

Edamame-Falafel

Endspurt im #veganuary und die Frage: Ist denn schon Frühling? Zumindest grünt es so grün! Dafür formt Andy fancy Falafel aus Edamame und bettet sie auf knusprigem Flatbread, Sesam-Dip und angemachten Zwiebeln. 'Ne Wucht!

Im Januar hat uns Andy im Topfkino mit kreativer, leckerer und vielseitiger veganer Küche überrascht. Wirf unbedingt auch einen Blick auf die vergangenen Folgen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Limetten
  • Salz
  • 300 g Edamame (geschält, ggf. aufgetaut, bekommt man im Asia-Markt und im gut sortierten Supermarkt)
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 6 Stiele + etwas Minze
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL + etwas Olivenöl
  • 2 Stücke Fladenbrot (z. B. vom Vortag)
  • 6-8 EL Öl zum Braten
  • 150 g Sojajoghurt
  • 1 EL Tahini (Sesampaste)
  • Küchenpapier
 

So wird's gemacht:

  1. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Zwiebeln in eine Schale geben. 1 Limette auspressen, den Saft über die Zwiebeln gießen, mit 1/2 TL Salz würzen und vermengen.

  2. Edamame in einen Standmixer geben und fein bis mittelgrob zerkleinern. Knoblauch schälen und fein hacken. 6 Stiele Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Edamame, Knoblauch und Minze miteinander vermengen, mit Salz und Kreuzkümmel würzen. Mehl und 1 EL Olivenöl dazugeben und alles miteinander vermengen.

  3. Fladenbrot in einer Pfanne ohne Fett auf mittlerer Stufe leicht anrösten. Dabei mit Hilfe eines Topfes beschweren und zwischendurch wenden. Öl zum Braten in die Pfanne geben und erhitzen. Aus der Falafel-Masse ca. 8 gleichgroße Falafel formen, ins heiße Öl geben und unter Wenden ca. 4 Minuten goldbraun braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. 1 Limette auspressen und mit Sojajoghurt und Tahini verrühren. Dip mit Salz würzen.

  5. Fladenbrot, Tahini-Joghurt, Falafel und Zwiebeln anrichten, mit Minze bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Hier geht's zu allen Topfkino-Folgen >>

Kategorie & Tags
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved