Wiener Apfelkuchen

Aus LECKER 10/2010
3.2
(10) 3.2 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  •     Fett und Mehl für die Fettpfanne 
  • 1,75 kg   Äpfel (z.B. Jonagold) 
  • 3 EL   Zitronensaft  
  • 250 g   weiche Butter  
  • 200 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker Salz  
  • 5   Eier (Gr. M) 
  • 250 g   Mehl  
  • 100 g   Speisestärke  
  • 1 Päckchen   Backpulver  
  • 50 g   Mandelblättchen  
  •     Puderzucker zum Bestäuben 

Zubereitung

75 Minuten
ganz einfach
1.
Eine Fettpfanne (tiefes Backblech; ca. 32x39 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Apfelviertel einschneiden. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln.
2.
Ofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C/Gas: Stufe 2). Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier einzeln einrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, darübersieben und kurz unterrühren.
3.
Teig in die Fettpfanne streichen. Äpfel dicht an dicht mit der runden Wölbung nach oben daraufsetzen. Mit Mandeln bestreuen. Im heißen Backofen 20–25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.
4.
Dazu passen Vanilleeis oder geschlagene Sahne.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 240 kcal
  • 3 g Eiweiß
  • 12 g Fett
  • 28 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved