Zwiebelkuchen

4
(4) 4 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 200 g   Mehl  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 100 g   Butter oder Margarine  
  •     Salz  
  • 500 g   Gemüsezwiebeln  
  • 100 g   durchwachsener Speck  
  • 1 EL   Öl  
  •     Pfeffer  
  • 100 g   Appenzeller Käse  
  • 50 g   Goudakäse  
  • 200 g   Schmand  
  •     geriebene Muskatnuss  
  •     frischer Majoran zum Garnieren 
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Fett für die Form 
  •     Frischhaltefolie  

Zubereitung

60 Minuten
leicht
1.
Mehl, ein Ei, Fett in Flöckchen, zwei Esslöffel Wasser und eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.
2.
In Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten kalt stellen. Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Speck in hauchdünne Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Speck darin auslassen. Zwiebeln zufügen und fünf Minuten glasig dünsten.
3.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rund (30 cm Ø) ausrollen. In eine leicht gefettete Quicheform (26 cm Ø) legen, den Rand etwas hochdrücken. Zwiebeln und Speck gleichmäßig darauf verteilen.
4.
Käse reiben. Drei Eier und Schmand verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Hälfte des Käses unterrühren und über die Zwiebeln gießen. Restlichen Käse darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30 bis 40 Minuten garen.
5.
Quiche auf einer Platte anrichten und mit Majoran garniert servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 300 kcal
  • 1260 kJ
  • 10 g Eiweiß
  • 23 g Fett
  • 15 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved