close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Die besten Brotschneidemaschinen im Vergleich

Ob Vollkorn-, Misch- oder Weißbrot, die Auswahl ist riesig. Warum du eine Brotschneidemaschine zu Hause brauchst und welche zu dir passt? Das erfährst du hier.

Affiliate-Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate-Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Brotschneidemaschine - Immer frisches Brot zu Hause
Mit einer Brotschneidemaschine geht es so frisch wie vom Bäcker!, Foto: iStock
Inhalt
  1. Brotschneidemaschine: Das sind die besten Modelle im Vergleich
  2. Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Brotschneidemaschine achten?
  3. Welche Brotschneidemaschine ist besser: manuell oder automatisch?
  4. Was kostet eine Brotschneidemaschine?
  5. Wie reinige ich eine Brotschneidemaschine?
  6. Ist eine Brotschneidemaschine ein Allesschneider? 
  7. Wer braucht eine Brotschneidemaschine?

Deutschland, das Land der Brote! Für viele gehört es einfach jeden Tag auf den Tisch. Wer frisches Brot vom Bäcker kauft, der weiß: Vor Ort geschnittenes Brot wird schnell trocken, ist nicht mehr frisch und verliert das Aroma.

Wer nicht auf frisches Brot zu Hause verzichten möchte, der sollte über die Anschaffung einer Brotschneidemaschine nachdenken. Welche Geräte es gibt und worauf du beim Kauf achten solltest, haben wir hier für dich zusammengefasst. Ist der Tisch schon gedeckt? Dann fehlt nur noch das perfekt geschnittene Brot.

 

Brotschneidemaschine: Das sind die besten Modelle im Vergleich

Ritter – Elektrische Brotschneidemaschine

Made in Germany – das ist diese elektrische Brotschneidemaschine von Ritter, eines der beliebtesten Modelle auf Amazon. Die Maschine kann Brot in bis zu 20 Millimeter hauchdünne Scheiben schneiden. Die Messer aus rostfreiem Edelstahl garantieren einen sauberen und präzisen Anschnitt. Zudem ist das Gerät leicht schräg ausgerichtet. Das soll laut Hersteller dafür sorgen, dass sich die Scheiben von Brot, Wurst oder Gemüse nicht zwischen Messer und Gehäuse verhaken. Die Schneidemaschine lässt sich zudem dank des abnehmbaren Schlittens und eines Messer-Verschlusses sehr leicht und sicher reinigen.

Die Fakten

  • 65 Watt Eco-Motor
  • Verschiedene Schnittstärken einstellbar
  • Wellenschliff-Messer
  • Sicherheits-Moment- und Dauerschalter
  • Linksseitiger Schneidgutführung, praktisch für Linkshänder 

Ritter – Brotschneidemaschine für die Küchenschublade

Die passt wirklich in jede Schublade. Dank der Montage in einer Küchenschublade, verschwindet die Brotschneidemaschine von Ritter komplett in der Schublade. Das eignet sich hervorragend für Küchen, die nicht viel Arbeitsfläche haben. Immerhin kann eine Schneidemaschine schnell mal etwas Platz rauben. Das Zubehör ist bei diesem elektrischen Gerät immer schnell zur Hand und alles befindet sich an Ort und Stelle.

Die Fakten

  • 65 Watt Motor
  • Verschiedene Schnittstärken einstellbar
  • Zur Montage in Schubladen
  • Passend für Unterschränke ab 45 cm
  • Messer aus Edelstahl

Graef – Allesschneider aus Edelstahl

Dieser leistungsstarke Allesschneider von Graef ist angenehm leise bei der Arbeit. Ob Brot, Käse, Wurst, Gemüse oder Obst, das hochwertige Wellenschliff-Messer aus Edelstahl schneidet besonders zuverlässig. Die Schnittstärkeneinstellung von 0 bis 20 Millimeter bietet für jeden Geschmack das richtige an. Der Hersteller hat dieses Gerät auf einer bruchsicheren Glasfläche angebracht. Das sorgt dafür, dass die Schneidemaschine sicher steht und während des Betriebes nicht verrutscht.

Die Fakten

  • 170 Watt Kondensatormotor
  • Verschiedene Schnittstärken einstellbar
  • Wellenschliff-Messer aus rostfreiem Edelstahl
  • Kindersicherung durch Einschaltsicherung

Zassenhaus – Manuelle Brotschneidemaschine

Wer nachhaltig mit Strom umgehen will, der ist bei einer manuellen Brotschneidemaschine an der richtigen Adresse. Das solide und funktionale Design des manuellen Allesschneiders von Zassenhausen überzeugt bereits optisch auf den ersten Blick. Die Kurbel mit Echtholzgriff ist leichtgängig und liegt gut in der Hand. Das Wellenschliff-Messer aus Edelstahl verspricht eine lange Lebensdauer. Von hauchzarten Scheiben bis hin zu 18 Millimeter lässt sich die Maschine individuell nach deinen Wünschen einstellen. Die gummierten Standfüße an diesem Gerät sorgen dafür, dass es sicher steht und beim Schneiden nicht verrutscht.

Die Fakten

  • Retro-Allesschneider
  • Durch manuellen Antrieb nachhaltig und stromsparend
  • Ideal für Brot, Wurst, Käse, Obst oder Gemüse
  • Kurbel mit Echtholzgriff ist leichtgängig und liegt gut in der Hand
  • Wellenschliff-Messer aus Solingen

Emiro – Klappbare Brotschneidemaschine

Die klappbare Brotschneidemaschine aus Kunststoff von Emiro ist einfach zu bedienen, pflegeleicht und überaus erschwinglich. Zusammengeklappt hat dieses Gerät eine Breite von knapp zehn Zentimetern. Das macht sie laut Hersteller zu einem sehr platzsparendem Modell. Diese Schneidemaschine gehört zu den Amazon-Bestellern und erreicht 4,3 von 5 Sternen. Dieser elektrische Allesschneider bietet alles, was andere Modelle auch können – und das platzsparend und zu einem verhältnismäßig günstigem Preis.

Die Fakten

  • 100 Watt Motor
  • Pflegeleichter Kunststoff
  • Verschiedene Schnittstärken einstellbar
  • Sicherheits-Moment- und Dauerschalter
  • Messer aus rostfreiem Edelstahl

Ritter – Brotschneidemaschine für Linkshänder

Die linksseitige Schnittführung des Modells von Ritter ist besonders für Linkshänder sehr praktisch. Wie alle Produkte von Ritter ist die Verarbeitung hochwertig und die Maschine kann von Brot, Wurst, Käse und Gemüse alles zerschneiden.

Die Fakten

  • 65 Watt Eco-Motor
  • Verschiedene Schnittstärken einstellbar
  • Sicherheits-Moment- und Dauerschalter
  • Linksseitiger Schneidgutführung, praktisch für Linkshänder 
  • Wellenschliff-Messer

 

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Brotschneidemaschine achten?

Wenn man sich online auf die Suche nach einer Brotschneidemaschine macht, wird man förmlich von der Geräteauswahl erschlagen. Während sich die Maschinen optisch zum Teil stark unterscheiden, sollen sie am Ende nur eins tun: Brot, Obst, Wurst und Gemüse schneiden. Um die richtige Wahl zu treffen, gibt es bei der Suche einige Qualitätskriterien zu beachten:

  1. Antriebsart: Es gibt zwei Antriebsarten für Brotschneidemaschinen. Da wäre zum einen die mittlerweile geläufige elektrische Antriebsweise über Strom. Doch auch mit einer manuellen Handkurbel lässt sich Brot hervorragend schneiden. Hier kommt es ganz allein auf den persönlichen Geschmack an.
  2. Motorleistung: Ein kräftiger Motor sorgt dafür, dass sich das Messer des elektrischen Allesschneiders gleichmäßig dreht und so auch die Schnitte gleichmäßig werden. Für den Betrieb des Messers sind keine hohen Wattzahlen nötig. Viele elektrisch betriebene Modelle kommen bereits mit stromsparenden 65-Watt-Motoren daher. Das reicht vollkommen aus und hält die Stromrechnung niedrig.
  3. Material und Verarbeitung: Das Gerät sollte im Gesamten einen guten und robusten Eindruck machen. Es muss einen sicheren und rutschfesten Stand haben. Metallteile wie Messer oder Schrauben sollten bestenfalls aus rostfreien Materialien bestehen. Letzteres sorgt auch dafür, dass sich die Allesschneider unkompliziert und hygienisch reinigen lassen. Denn je nachdem, was man schneiden möchte, sollten sich der Schlitten, Schienen und auch das Messer bedenkenlos reinigen lassen. Zudem kommt es auch immer darauf an, was mit der Maschine geschnitten werden soll. So ist es von Vorteil, wenn Wechsel-Messer als Zubehör dabei sind, wenn beispielsweise nicht nur Brot, sondern auch fettiger Käse oder Wurst geschnitten werden sollen.
  4. Handhabung: Die Brotschneidemaschine sollte sich außerdem leicht handhaben lassen. Der Schlitten sollte sanft und leicht über die Schienen gleiten, ohne dabei quietschende Geräusche zu machen oder zu stocken. Ein gleichmäßiger Schwung garantiert gleichmäßig dicke Scheiben. Und das ist ja immer das, was man sich von einem solchen Gerät wünscht.
  5. Schnittstärken: Manche lieben ihre Brotscheiben schön dick, andere möchten lieber eine zarte Schnitte. Auch das muss bei der Auswahl einer Brotschneidemaschine bedacht werden. Üblicherweise bieten die Geräte verschiedene Schnittstärken zur Auswahl. Mit einer stufenlose Schnittstärken-Wahl lassen sich Lebensmittel am individuellsten schneiden.
  6. Sicherheit: Dort, wo Messer rotieren und Dinge geschnitten werden, herrscht gleichzeitig immer auch eine Verletzungsgefahr. Die Sicherheit ist daher ist nicht unerheblich wichtiges Qualitätsmerkmal. Eine Kindersicherung durch Hebel oder Sicherheitsschalter sollte das Minimum sein. Auch ein Fingerschutz trägt zur erhöhten Sicherheit bei. Ebenso ist die bereits erwähnte Verarbeitung mit Anti-Rutsch-Vorrichtungen ein guter Hinweis auf ein sicheres Gerät.

 

Welche Brotschneidemaschine ist besser: manuell oder automatisch?

Brotschneidemaschinen können entweder manuell mit der Hand oder automatisch mit Strom angetrieben werden. Heutzutage hat sich die elektronische Variante durchgesetzt. Dennoch gibt es nach wie vor auch manuelle Brotschneidemaschinen. Die von Hand angetriebenen Maschinen bieten den Vorteil, dass sie keinen Strom verbrauchen. Das bedeutet, es entstehen weniger Kosten und die Umwelt wird auf lange Sicht geschont. Aber die manuell betriebenen Geräte sind gleichzeitig gefährlicher, da gerade Kinder die Kurbel leicht bedienen und die scharfen Messer rotieren lassen können. In diesem Fall muss die Maschine an einem schwer zugänglichen, sicheren Ort stehen.

Elektrische Geräte verbrauchen zwar Strom, aber der Verbrauch ist verhältnismäßig gering – besonders, wenn man bedenkt, dass die Maschine nicht stundenlang in Betrieb ist. Die Sicherheit ist bei diesen Modellen zudem in der Regel höher als bei handbetriebenen Schneidmaschinen. Sicherheitshebel und Tasten machen es besonders Kindern überaus schwer, die Geräte versehentlich zu benutzen.

Am Ende ist eine ganz individuelle Entscheidung, ob die Entscheidung auf ein elektrisches oder manuelles Gerät fällt. Beide Arten tun, was sie sollen: Sie schneiden Brot.

 

Was kostet eine Brotschneidemaschine?

Je nach Hersteller, Modell und Funktionen kostet eine Brotschneidemaschine ab 40 Euro aufwärts. Da bei diesen Geräten durch die rotierenden Messer eine nicht unerhebliche Verletzungsgefahr besteht, wenn man nicht aufpasst, sollte man lieber ein paar Euro mehr in einer robuste Maschine mit Sicherheitsvorkehrungen investieren. Durch Sicherheitstasten, die ein versehentliches Einschalten etwa durch Kleinkinder verhindern sollen, gummierte Standfüße oder Daumenschutz wird das Verletzungsrisiko erheblich minimiert. Wir empfehlen daher, mindestens 60 bis 70 Euro für ein sicheres und robustes Gerät einzuplanen.

 

Wie reinige ich eine Brotschneidemaschine?

Vor allem, wenn du mit der Brotschneidemaschine noch andere Lebensmittel wie Wurst oder Käse schneiden möchtest, muss sie regelmäßig gründlich gereinigt werden, um die Nutzung hygienisch zu halten. Bevor das Gerät mit einem feuchten Lappen und gegebenenfalls etwas Spülmittel sauber gemacht wird, solltest du es vom Netz nehmen. Also bitte: Unbedingt den Stecker ziehen! Nicht, dass das Gerät versehentlich angeht, während du gerade das Messer reinigst.

Bei vielen Allesschneidern lassen sich die Messer und der Schlitten abnehmen. So kommst du zum einen mit dem Lappen besser an verdeckte Stellen und zum anderen kannst du so die Klinge und den Schlitten separat gründlich im Spülbecken säubern. Bei den scharfen Klingen des Messers ist bei der Reinigung zudem Vorsicht geboten. Halte dich am besten bei der Reinigung an die Vorgaben des Herstellers.

 

Ist eine Brotschneidemaschine ein Allesschneider? 

Eine Brotschneidemaschine ist heutzutage in den meisten Fällen auch ein Allesschneider. Immer mehr Menschen schneiden sich ihre Lebensmittel gerne frisch zu Hause zu. Ob Käse, Wurst, Gemüse oder Brot – ein Allesschneider kann wortwörtlich alles schneiden.

Da die Nachfrage nach solchen Allesschneidern hoch ist, sind die Brotschneidemaschinen so ausgestattet, dass sie alles schneiden können. Das bedeutet: Wer eine Brotschneidemaschine kauft, der bekommt direkt eine Aufschnittmaschine für andere Lebensmittel dazu. Somit ist dieser Küchenhelfer eine vielseitige Ergänzung für deine Küche.

 

Wer braucht eine Brotschneidemaschine?

Wenn du Fan von frischen Zutaten bist, die erst zu Hause kurz vor der Verwendung zugeschnitten werden, dann wird eine Brotschneidemaschine eine Bereicherung für deine Küche sein. Selbst feinste Scheiben Brot, Käse, Wurst oder Obst und Gemüse sind im Handumdrehen geschnitten und gelingen besser als mit einem normalen Brotmesser.

Wer Besuch erwartet, kann diese auch direkt in größeren Mengen problemlos und einfach zubereiten. Zeitersparnis und ein tolles Ergebnis sind dir mit einer Brotschneidemaschine zu Hause garantiert.

 

Kategorie & Tags
Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved