Flockenquetsche

Für selbst gemachte Frühstücksmüslis

Unbehandelte Getreideflocken, frisch aus der Flockenquetsche direkt in die Müslischale. Wir zeigen dir die besten Modelle und was du alles beachten musst.

Flockenquetsche: Für selbst gemachte Frühstücksmüslis
Flockenquetsche für Frühstück zum selber machen
Inhalt
  1. Flockenquetsche: Modelle zum Kauf
  2. So funktioniert eine Kornquetsche
  3. Unendliche Vielfalt im Müsli
  4. Flockenquetsche: Fazit

Mehr Nährstoffe, mehr Frische: Mit einer Flockenquetsche kannst du jeden Tag nur so viel Getreide verarbeiten, wie du brauchst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe im vollen Korn geschützt. Abgepackte Getreideflocken aus dem Supermarkt wurden schon Monate im Voraus verarbeitet und für eine bessere Haltbarkeit erhitzt. Empfindliche Vitalstoffe wie Vitamin B, Keimöle und Enzyme können erheblich darunter gelitten haben.

Außerdem behältst du bei deiner eigenen Flockenherstellung immer den Überblick über Herkunft und Qualität des Getreides. Dazu noch etwas Sesam, Chia oder Leinsamen – und fertig ist das beste Müsli der Welt.

 

Flockenquetsche: Modelle zum Kauf

Jeden Morgen frisches Müsli: Ob Haferflocken, Dinkel oder Grünkern – mit einer Flockenquetsche kannst du jeden Tag eine neue Mischung zaubern. Selbst Ölsaaten wie Leinsamen, Sonnenblumenkerne oder Mohn können damit verarbeitet werden. Frischer und gesünder geht es wirklich nicht. Hier sind die beliebtesten Kornquetschen für große und für kleine Haushalte. 

FlocMan Elektrische Flockenquetsche

  • Größe: 31 x 14 x 28 cm
  • Material: Buche
  • verstellbare Edelstahlwalze
  • Leistung: 100 Gramm Getreideflocken / Minute

Die vollautomatische Flockenquetsche FlocMan von Komo ist geräuscharm und stellt ruckzuck etwa 100 Gramm Getreideflocken pro Minute her. In den Trichter passen zum Beispiel etwa 600 Gramm Haferflocken. Das Mahlwerk aus Edelstahlwalzen kann auch verstellt werden, sodass du je nach Laune kernige Flocken oder zart schmelzende dünne Flocken herstellen kannst. On Top gibt es im Lieferumfang noch eine passende Porzellanschale. Für größere Haushalte lohnt sich diese nicht ganz preiswerte Anschaffung definitiv.

Eschenfelder Flockenquetsche

  • Größe: 24 x 12 x 24 cm
  • Material: Buche
  • für Tischplatten-Montage bis 5 cm Stärke
  • stufenlos einstellbare Edelstahlwalzen
  • Leistung: mindestens 100 Gramm Getreideflocken / Minute

Der Kundenliebling bei Amazon: Die hochwertige Flockenquetsche von Eschenfelder aus massivem Holz, die manuell mit einer Kurbel bedient wird. Wer besonders flott arbeitet, schafft eine Müsli-Portion von 50 Gramm in 20 Sekunden. Durch mehrfaches Quetschen können die Getreideflocken feiner und fast schon zu Mehl zerkleinert werden. Das Gerät zerdrückt nicht nur Getreide, sondern auch Saaten, Sonnenblumenkerne und vieles mehr. Die Schraubzwinge für die Tischmontage ist im Lieferumfang enthalten.

Flic Floc Flockenquetscher

  • Größe: 18,8 x 12,1 x 12,2
  • Material: Buche
  • für Tischplatten-Montage bis 5,7 cm Stärke
  • kegelförmige Edelstahlwalzen
  • Leistung: etwa 80 Gramm Getreideflocken / Minute

Handlich, günstig und trotzdem leistungsstark: Die manuelle Tisch-Flockenquetsche Flic Floc, ebenfalls von Komo, schafft etwa 80 Gramm Müsli pro Minute, ist also vollkommen ausreichend für den kleinen Hausgebrauch. In den Einfülltrichter passen etwa 100 Gramm Haferflocken. Leider kann bei dieser Kornquetsche der Walzenabstand nicht reguliert werden. Die Stärke ist auf mitteldicke Flocke eingestellt und kann nicht verändert werden.

Flocino Flockenquetsche

  • Größe: 16,2 x 9,3 x 12,3 cm
  • Material: Kunststoff
  • für Tischplatten-Montage bis 5,7 cm Stärke
  • Edelstahlwalzen
  • Leistung: etwa 80 Gramm Getreideflocken / Minute

Klein aber oho: Diese kompakte Flocino Flockenquetsche findet selbst in der kleinsten Küche noch Platz. Einfach mit den zwei mitgelieferten Schraubzwingen an einer Tischplatte anbringen und los geht’s. Im Handumdrehen ist das Frühstücksmüsli fertig. Und das Beste: Trotz einfacher Ausstattung lässt sich die Flockenstärke von kernig bis extrafein einstellen.

 

So funktioniert eine Kornquetsche

Im Unterschied zu einer Getreidemühle zerreibt die Kornquetsche (auch Flocker genannt) das Getreide nicht zwischen zwei Mahlsteinen. Stattdessen stecken im Gehäuse zwei schräg angewinkelte Walzen, die das Korn zerdrücken. Dadurch wird das Korn mit seinen Inhaltsstoffen aufgeschlossen, darunter Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und Aminosäuren.

Je nach Modell wird das Getreide in einen Trichter gefüllt und mit einer Handkurbel oder einem Elektromotor zerkleinert. In vielen Modellen lässt sich die Flockenstärke einstellen – zum Beispiel für herzhaft-kernige Overnight Oats oder extra feine Flocken für ein zart schmelzendes Müsli.

 

Unendliche Vielfalt im Müsli

Es müssen nicht immer Haferflocken sein. Du kannst auch Flocken aus Weizen, Buchweizen, Roggen, Dinkel, Einkorn, Gerste, Grünkern oder Kamut machen. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Besonders harte Getreide sollten vorher kurz in Wasser eingeweicht werden, damit sie besser gelingen und weicher werden. Auch zum Backen und Kochen eignen sich Getreideflocken prima. Selbst gehackte Nüsse oder Gewürze wie Anis, Kümmel, Zimt und Fenchel können mit dem Flocker verarbeitet werden. Auf Wunsch auch alles in einem Rutsch. 

 

Flockenquetsche: Fazit

Wer auf eine gesunde, nachhaltige und vitalstoffreiche Ernährung Wert legt, sollte nicht zögern, sich eine Flockenquetsche anzuschaffen. Frischer und nährstoffreicher geht es kaum – zumal dieses Küchengerät vielseitig einsetzbar ist und du dein Müsli ganz nach deinen Wünschen und Vorlieben jeden Tag neu zusammenstellen kannst.

Kategorie & Tags
Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved