Geknotete Curry-Meteoriten

Aus LECKER-Sonderheft 2/2020
0
(0) 0 Sterne von 5
Geknotete Curry-Meteoriten Rezept

Captain Kirk nimmt einen Umweg von etlichen Lichtjahren in Kauf, um sich am Drive-thru für Spaceships einige dieser köstlichen ­Pizzabrötchen mit selbst gemachter Currybutter an Bord zu holen

Zutaten

Für Stück
  • 3 Stiele  Koriander 
  • 1 Stück  Ingwer (ca. 2 cm) 
  • 125 weiche Butter 
  •     Currypulver 
  •     Meersalzflocken 
  • 2 Spritzer  Limettensaft 
  • 1 Packung  Pizzateig (400 g; Kühlregal) 

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Koriander waschen, trocken schütteln und mit den Stielen fein hacken. Ingwer schälen und ebenfalls fein hacken. ­Beides mit Butter, 2 TL Curry, 1 TL Salz und Limettensaft verrühren.
2.
Pizzateig entrollen, quer legen und die rechte Hälfte mit Currybutter, bis auf knapp 1 EL, bestreichen. Die linke Hälfte darüberklappen. Teig waagerecht in ca. 8 Streifen (à ca. 3 cm breit) schneiden.
3.
Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Jeden Streifen erst in sich drehen, dann zu einem Knoten formen. Auf das Blech setzen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen. Die Curryknoten herausnehmen und mit der übrigen Currybutter bestreichen. Nach Belieben mit etwas Salz bestreuen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 140 kcal
  • 4 g Eiweiß
  • 4 g Fett
  • 23 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved