Grundrezept für Waldmeistersirup

Aus kochen & genießen 5/2016
4.25
(4) 4.3 Sterne von 5
Grundrezept für Waldmeistersirup Rezept

Der selbst gemachte Sirup wird zwar nicht quietschgrün, ist dafür aber viel natürlicher als gekaufter Waldmeistersirup. So wird's gemacht!

Ob selbst gesammelt, vom Wochen- oder Supermarkt: Aus Waldmeister kannst du ganz einfach einen wohlschmeckenden Sirup kochen. Wir verraten dir das beste Rezept und geben Tipps, in welchen Waldmeister-Rezepten der Sirup besonders gut schmeckt.

Gut zu wissen: Waldmeister enthält von Natur aus Cumarin, das für den Geschmack verantwortlich ist, in hoher Konzentration aber zu Kopfschmerzen führen kann. Verwende das Kraut deshalb nur in der angegebenen Menge und bevor er blüht, denn dann ist der Cumaringehalt noch gering.

Waldmeistersirup für spritzige Drinks

Den einzigartigen Geschmack von Waldmeister kennen viele von der Maibowle. Der Sirup bietet aber die Möglichkeit, jegliches Getränk ganz einfach damit zu aromatisieren: Mit Sekt aufgegossen ist Waldmeistersirup ein klasse Aperitif im Frühling, in Kombination mit Limetten und Weißwein entsteht eine schnelle Waldmeister-Bowle.

Lieber alkoholfrei? Für eine erfrischende süß-herbe Limonade ist Waldmeistersirup genau die richtige Zutat! Einfach im gewünschten Verhältnis mit Mineralwasser aufgießen. Wer mag kann noch ein paar Erdbeeren putzen und in die Limo geben, schon ist die alkoholfreie Bowle angerichtet.

Waldmeistersirup zum Kochen und Backen

Vor allem in Backrezepten und Desserts nutzen wir selbst gemachten Waldmeistersirup gerne, um den Rezepten einen besonderen Pfiff zu geben. Probiere doch mal Waldmeister-Zitronen-Sorbet, Waldmeister-Buttermilch-Mousse, Waldmeister-Törtchen oder Erdbeer-Tarteletts mit Waldmeister-Sahnepudding.

Waldmeistersirup - Grundrezept:

Zutaten

Für Flasche(n) à 650 ml
  • 1 Bund (à ca. 50 g)  Waldmeister 
  • 325 Zucker 
  • 2 EL  Zitronensaft 

Zubereitung

30 Minuten ( + 720 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Am Vortag Waldmeister waschen und trocken schütteln. Mit Küchengarn zum Sträußchen binden. Über Nacht anwelken lassen oder einmal einfrieren.
2.
Am nächsten Tag 450 ml Wasser, Zucker und Zitronensaft so lange kochen, bis die Flüssig­keit klar ist.
3.
Waldmeistersträußchen an einen Kochlöffel binden und diesen über die Kochtopföffnung legen. Waldmeister so kopfüber in den Sirup hängen, dass die Stiele nicht eintauchen, denn sie enthalten Bitterstoffe. Zugedeckt an einem kühlen Ort ca. 4 Tage ziehen ­lassen.
4.
Waldmeistersirup durch ein sehr feines Sieb gießen und in eine heiß ausgespülte, fest verschließbare Flasche füllen. Kühl aufbewahrt hält sich der Sirup bis zu 4 Wochen.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved