Aperitifs – Rezepte für Begrüßungsdrinks

Wenn Gäste kommen, sind Aperitifs ideal um in die Mahlzeit einzuleiten. Ob mit oder ohne Alkohol - hier ist für jeden der passende Begrüßungsdrink dabei. Cheers!

 

Was ist ein Aperitif?

Ein Aperitif ist ein meist alkoholhaltiger Drink, der vor dem Essen gereicht wird, um den Appetit anzuregen. Deshalb haben Aperitifs oftmals eine leicht bittere Note. Besonders in der italienischen und französischen Küche haben Aperitifs eine lange Tradition, sowohl um Gäste stilvoll willkommen zu heißen, als auch um Gespräche in Gang zu bringen.

 

Aperitifs - die beliebtesten Klassiker

Beliebte Begrüßungsdrinks sind Aperitifs mit Prosecco, Sekt, Campari, Martini oder Aperol. Daraus werden Drinks wie Hugo, Kir Royal, Negroni oder Campari Soda gemixt. Wenn die Gäste Whisky mögen, solltest du einen Manhattan servieren.

Im Sommer ist Aperol Spritz der Aperitif Nummer Eins. Es passt mit seinem bitteren Aroma hervorragend zu Antipasti.

Auch Longdrinks können als Apertif serviert werden.  Mit einem klassischen Gin Tonic macht man nichts falsch. Dafür einfach einen Gin nach Wahl mit Tonic Water auffüllen. Serviert wird er traditionell mit einer Scheibe Zitrone. Wer etwas Neues ausprobieren möchte, gibt eine Gurkenscheibe mit hinein.

 

Aperitifs ohne Alkohol

Für alle, die alkoholfrei in den Abend starten möchten, gibt es tolle Alternativen zu Aperitifs mit Schuss. Ein spritziger Mix aus Säften und Sirup mit Ginger Ale, Tonic Water oder Sprudel ist mindestens genauso lecker.

 

Was schmeckt zum Aperitif?

Aperitifs sind immer eine gute Idee, um den Gästen die Wartezeit bis zum Essen zu verkürzen. Dazu passen kleine Häppchen wie lecker belegt Canapés oder raffiniertes Fingerfood. Ganz unkompliziert sind kleine Knabbereien wie Kartoffelchips oder aromatische Oliven. Dann steht einem rundum gelungenen Abend nichts mehr im Weg.

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved