Macarons - das Rezept für die bunte Nascherei

Macarons, das sind bunt gefüllte Baiserkekse, die mittlerweile nicht nur in Frankreich Fans haben. Auch hier kommt das Rezept für Macarons super an. So gut, dass du deinen Gästen statt eines Kuchens nächstes Mal einfach selbst gemachte Macarons anbieten solltest. So kannst du Macarons selber machen.

 

Macarons-Rezept - Zutaten für ca. 30 Stück:

  • 125 g gemahlene Mandeln ohne Haut 
  • 2 Eiweiß (Gr. M)
  • Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 40 g Puderzucker
  • etwas rote und blaue Lebensmittelfarbe
  • 1 TL Kakaopulver
  • 3 Gefrierbeutel oder Einmalspritzbeutel
  • 75 g weiße Kuvertüre
  • 30 g Schlagsahne
  • 2 Tropfen flüssiges Vanillearoma
  • Backpapier
 

Macarons-Rezept - Schritt 1:

Den Ofen vorheizen (E-Herd: 100°C/Umluft: 75°C/Gas: nicht geeignet). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. 125 g gemahlene Mandeln für die Macarons im Universalzerkleinerer sehr fein mahlen.

Tipp: Wenn du die Mandeln im Universalzerkleinerer mahlst, mache zwischendurch kleine Pausen. Die Mandeln werden sonst warm und klumpen. Sollte das Mandelmehl trotzdem klumpen, einfach durch ein Sieb streichen.

 

Macarons-Rezept - Schritt 2:

Gemahlene Mandeln unter den Eischnee heben
Für den Macaron-Teig Mandelmehl unter den Eischnee heben, Foto: Food & Foto Experts

2 Eiweiß, 1 Prise Salz und 80 g Zucker für die Macarons mit den Schneebesen des Rührgeräts steif schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. 40 g Puderzucker darübersieben und den Eischnee nochmals schlagen, bis er sehr steif geworden ist. Die gemahlenen Mandeln nun vorsichtig unter den Eischnee heben.

 

Macarons-Rezept - Schritt 3:

Die Masse für die Macarons dritteln. 1/3 mit roter Lebensmittelfarbe rosa, 1/3 blau färben und unter das letzte Drittel 1 TL Kakao heben. Die gefärbte Eischneemasse zum Macarons selber machen getrennt in je 1 Gefrierbeutel oder Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und eine kleine Ecke abschneiden.

 

Macarons-Rezept - Schritt 4:

Macaron-Teig aufs Backblech spritzen
Macaron-Teig mit einem Spritzbeutel aufs Backblech geben, Foto: Food & Foto Experts

Auf jedes Backblech ca. 30 gleich große Tuffs (ca. 2 cm Ø) spritzen und im heißen Ofen 30–40 Minuten trocknen lassen. Die Oberfläche der Macarons sollte trocken, die Unterseite aber noch klebrig sein. Anschließend die Macarons auf dem Backpapier auskühlen lassen. 

 

Macarons-Rezept - Schritt 5:

Für die Ganache-Füllung der Macarons 75 g weiße Kuvertüre in 30 g Sahne im heißen Wasserbad bei schwacher Hitze vorsichtig schmelzen (Achtung! Sie kann schnell gerinnen.). Die Masse im Kühlschrank auskühlen lassen. 2 Tropfen Vanillearoma zur Ganache geben und mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig aufschlagen. Anschließend in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

 

Macarons-Rezept - Schritt 6:

Die Füllung auf die Macaons-Hälften spritzen
Die Füllung aus Vanillecreme mit Gefühl auf die Macaron-Hälften spritzen, Foto: Food & Foto Experts

Die Macarons vorsichtig vom Papier lösen. Auf die flachen Seiten der Macarons-Hälften einen Tuff Vanilleganache spritzen. Die Hälften mit Ganache nun mit den farblich passenden Macaronhälften ohne Ganache zusammenkleben und fest werden lassen. Fertig! Am besten schmecken Macarons mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee. 

 

Macarons - die Füllung lecker variieren 

Macarons mit Schokoladenfüllung
Macarons sind auch mit Schokoladenfüllung ein echter Genuss, Foto: Food & Foto Experts

Die klassische Füllung für Macarons ist eine Vanillecreme. Doch sehr beliebt sind auch Füllungen mit Schokolade, Karamell oder Zitrone. So einfach kannst du alle drei Füllungen zubereiten:

Schokofüllung - so geht's: Für die Schokoladenfüllung einfach Schokoladenkuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit Sahne zu einer Creme verrühren. Diese anschließend für ca. 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen, damit sie sich ganz leicht durch den Spritzbeutel drücken lässt.

Karamellfüllung - so geht's: Für eine cremig-süße Karamellfüllung etwas Zucker karmallisieren lassen. Etwas Butter hinzugeben und alles mit Crème fraîche ablöschen. Mit einem Schneebesen zu einer Creme schlagen, leicht auskühlen lassen und mit dem Spritzbeutel auf die Macarons geben. 

Zitronenfüllung - so geht's: Für eine furchtige, leicht säuerliche Macaronsfüllung eignet sich am besten Lemon Curd. Das Rezept für die Zitronencreme aus Great Britain findest du hier <<< Rezept Lemon Curd >>>

 

 

Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten
 

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved