Mango-Lassi selber machen - so geht's

Ob zum würzigen Curry oder als fruchtige Erfrischung für zwischendurch - Mango-Lassi schmeckt einfach immer! Wir zeigen dir, wie du den beliebten Joghurt-Drink nach indischem Originalrezept selber machen kannst. So geht's!

Mango Lassi
Mango-Lassi schmeckt gut gekühlt am besten, Foto: Cegli - Fotolia.com
Inhalt
  1. Woraus besteht Mango-Lassi?
  2. Mango-Lassi - Zutaten für 2 Gläser
  3. Mango-Lassi selber machen - Schritt für Schritt
  4. Welchen Joghurt verwendet man für Mango-Lassi?
  5. Mango-Lassi nach Belieben variieren
 

Woraus besteht Mango-Lassi?

Joghurt und Wasser im Mischverhältnis 1:1 bilden die Basis des indischen Nationalgetränks. Für den fruchtigen Mango-Lassi werden beide Zutaten mit frischem Obst cremig püriert und anschließend mit Zucker und Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt. Wegen seines Fettgehalts wird Mango-Lassi gerne als Getränk zum sehr würzigen indischen Essen serviert, weil dieser die Schärfe mildert und die Gerichte bekömmlicher macht.

 

Mango-Lassi - Zutaten für 2 Gläser

  • 1 reife Mango (ca. 450 g)
  • 300 g Joghurt
  • 2-3 EL Zucker
  • 1-2 Spritzer Rosenwasser
 

Mango-Lassi selber machen - Schritt für Schritt

Mango schälen und vom Stein schneiden
Für den Lassi eine Mango schälen und in Würfel schneiden, Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG
  1. Mango schälen und vom Stein schneiden. Fruchtfleisch klein schneiden, mit Joghurt und 300 ml Wasser in einen Mixer geben und alles fein pürieren. Nach Belieben mit Zucker und Rosenwasser abschmecken.
  2. Mango-Lassi mindestens 1 Stunde kalt stellen. Anschließend auf 2 Gläser verteilen und servieren.
 

Welchen Joghurt verwendet man für Mango-Lassi?

Klassischer Mango-Lassi wird aus Naturjoghurt mit 3,5 % Fett zubereitet. Wer sich vegan ernährt oder auf Laktose verzichten muss, ersetzt den Joghurt einfach durch eine pflanzliche oder laktosefreie Alternative. Das Ergebnis ist genauso lecker!

 

Mango-Lassi nach Belieben variieren

Durch die Zugabe von Gewürzen kannst du Mango-Lassi zusätzlich verfeinern. Statt mit Rosenwasser schmeckt der Joghurt-Drink mit Kurkuma, Kardamom oder Kreuzkümmel. Neben frischer Mango kannst du den Lassi auch mit jedem anderen Obst zubereiten. Wer es grün mag, püriert den Joghurt-Mix mit Gurke, Spinat und Apfel. Statt frischer Früchte kannst du Fruchtsaft unter die Joghurt-Basis rühren. Auf Eis serviert ist Mango-Lassi an heißen Tagen doppelt erfrischend. Ohne fruchtiges Extra gibt es Lassi übrigens auch in salzig. In der Türkei und dem Nahen Osten ist diese Variante als Ayran bekannt.

Rezepte

Video-Tipp

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved