Mürbeteig-Gänse

4.5
(4) 4.5 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stück
  • 250 g   Mehl  
  • 60 g   Zucker  
  • 1 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 125 g   Butter  
  • 2 EL   Zitronensaft  
  • 500 g   Puderzucker  
  •     einige Tropfen rote und gelbe Lebensmittelfarbe  
  •     braune Zuckerschrift  
  •     Mehl für die Arbeitsfläche 
  •     Frischhaltefolie  
  •     Backpapier  

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Ei und kalte Butter in Flöckchen mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen.
2.
Teig auf gut bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und 15 Gänse (Höhe x Breite: 12,5 x 11,5 cm) und 15 Flügel (Halbmonde) ausstechen (oder eine Schablone anfertigen und ausschneiden).
3.
Gänse und Flügel auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 10-12 Minuten backen. Gänse aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.
4.
Inzwischen Zitronensaft und Puderzucker verrühren. 1/3 des Gusses abnehmen und mit einigen Tropfen Lebensmittelfarbe orange färben. Gänse mit dem weißen Guss überziehen. Flügel mit orange Guss überziehen und je einen Flügel auf einen Gänsekörper setzen.
5.
Restlichen orangen Guss mit einigen Tropfen roter Lebensmittelfarbe einfärben und den Gänsen damit Schnäbel malen. Gänse trocknen lassen. Mit Zuckerschrift den Gänsen Augen malen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 270 kcal
  • 1130 kJ
  • 2 g Eiweiß
  • 8 g Fett
  • 50 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Ahnefeld, Andreas

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved