Paparika-Nudelauflauf

0
(0) 0 Sterne von 5
Paparika-Nudelauflauf Rezept

Zutaten

Für Personen
  • 250 Nudeln (z. B. Rigatoni) 
  •     Salz 
  • 1   Zwiebel 
  • 2   rote Paprikaschoten 
  • 175 gekochter Schinken 
  • 1 EL  Butter oder Margarine 
  • 1 Packung (300 g)  tiefgefrorene Erbsen 
  •     Pfeffer 
  • 3/8 Milch 
  • 6   Eier 
  • 2 EL  Tomatenmark 
  •     Rosenpaprika 
  • 30 geriebener Parmesankäse 
  • 1/2 Bund  Petersilie 
  •     Fett 

Zubereitung

75 Minuten
leicht
1.
Nudeln in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Inzwischen Zwiebel schälen, Paprika putzen und waschen. Schinken, Zwiebel und Paprika in Würfel schneiden. Nudeln kalt abschrecken und abtropfen lassen. Fett in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Paprika und tiefgefrorene Erbsen zufügen und zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen mit den Schinkenwürfeln unter die Nudeln mischen. In eine gefettete Auflaufform geben. Milch, Eier, Tomatenmark, etwas Salz und Paprikapulver verrühren. Parmesan unterrühren. Eiermilch über die Nudeln gießen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Gas: Stufe 3) ca. 50 Minuten backen. Petersilie waschen, trocken tupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, in feine Streifen schneiden. Nudelauflauf mit Petersilie bestreuen und garnieren. Dazu nach Belieben geriebenen Parmesan servieren
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 620 kcal
  • 2600 kJ
  • 40 g Eiweiß
  • 22 g Fett
  • 60 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved