Schwarzwälder Käskuacha vom Blech

Aus LECKER 3/2021
3
(2) 3 Sterne von 5

Erst mal sieht es eher nach einer Donauwelle aus. Doch dann haben wir mal genauer hingeguckt und erkannt: Da ist gar keine Buttercreme auf den Kirschen verteilt. Das ist eine fluffige Quark-Sahne-Creme.

Zutaten

Für  Stücke
  • 200 g   Kakao  
  • 500 g   weiche Butter  
  • 500 g + 300 g   Zucker  
  •     Salz  
  • 12   Eier (Gr. M) 
  • 4 EL   Kirschwasser (alternativ: Milch) 
  • 250 g   Mehl  
  • 600 g   TK-Kirschen  
  • 3 EL + 50 g   Speisestärke  
  • 400 g + 250 g   Schlagsahne  
  • 1,5 kg   Magerquark  
  • 300 g   Zartbitterschokolade  
  •     Fett für das Blech  

Zubereitung

90 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )
ganz einfach
1.
Für den Teig 360 ml Wasser aufkochen. Kakao einrühren, vom Herd ziehen. Butter in Stückchen, 500 g Zucker und 1⁄2 TL Salz in einer großen Rührschüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren.
2.
Erst 8 Eier nacheinander, dann Kirschwasser und Kakaomasse unterrühren. Mehl kurz unterrühren. Teig auf ein gefettetes tiefes Backblech (ca. 32 x 39 cm) geben und glatt streichen.
3.
Gefrorene Kirschen mit 3 EL Stärke mischen. Auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C) 15–20 Minuten vorbacken.
4.
Inzwischen für die Käsemasse 400 g Sahne steif schlagen. Quark, 4 Eier, 300 g Zucker und 50 g Stärke verrühren. Sahne unterheben. Auf dem Kirsch­kuchen verstreichen. 35–40 Minuten weiterbacken. Herausnehmen und auskühlen lassen.
5.
Für den Guss Schokolade hacken. 250 g Sahne erhitzen, vom Herd ziehen. Schokolade in der Sahne schmelzen. Guss auf dem Käsekuchen glatt verstreichen. Bis zum Servieren kühl stellen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 500 kcal
  • 14 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 46 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved