Crème-fraîche-Mousse auf Himbeersoße

Aus LECKER 4/2009
0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Personen
  • 3 Blatt   weiße Gelatine  
  • 150 g   Crème fraîche  
  • 150 g   Vollmilch-Joghurt  
  • 3 EL   Zitronensaft  
  • 50 g   + 4 EL Puderzucker  
  • 1 Päckchen   Bourbon-Vanillezucker  
  • 2   frische Eiweiß  
  • 125 g   Schlagsahne  
  • 250 g   TK-Himbeeren  
  • 50 g   Zartbitter-Schokolade  
  • 1   kleiner Gefrierbeutel  

Zubereitung

45 Minuten
ganz einfach
1.
Für die Mousse die Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Crème fraîche, Joghurt, Zitronensaft, 50 g Puderzucker und Vanillezucker verrühren. Gelatine leicht ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen.
2.
2 EL Crème-fraîche-Masse einrühren, dann alles unter den Rest Creme rühren. 5–10 Minuten kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt.
3.
Eiweiß steif schlagen und dabei 2 EL Puderzucker einrieseln lassen. Sahne steif schlagen. Sobald die Joghurtmasse zu gelieren beginnt, erst die Sahne, dann den Eischnee unterheben. Zugedeckt 2–3 Stunden kalt stellen.
4.
Inzwischen Himbeeren auftau­en lassen. Mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Mit 2 EL Puderzucker süßen. Himbeerpüree in vier Gläser verteilen.
5.
Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Von der Creme mit zwei angefeuchteten Esslöffeln Nocken abstechen und auf das Himbeerpüree legen. Flüssige Schokolade in den Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und in Streifen über die Nocken ziehen.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Person ca. :
  • 420 kcal
  • 9 g Eiweiß
  • 25 g Fett
  • 36 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved