Der beste Dampfentsafter für deinen Vitamin-Kick

Laura-Lou Hoffmann

Frisches Obst und Gemüse sind essenziell für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Besonders hochwertige Vitamine bekommst du beim Garen oder Entsaften. Warum du unbedingt einen Dampfentsafter brauchst und welche Modelle die besten sind, erklären wir dir hier.

Saft aus dem Dampfentsafter
Vitamine pur: Obst und Gemüse kann perfekt im Dampfentsafter verarbeitet werden., Foto: iStock/AlexRaths
Inhalt
  1. Die besten Dampfentsafter im LECKER-Check
  2. Dampfentsafter für alle Herdarten
  3. Elektrischer Dampfentsafter von Rommelsbacher
  4. Torrex Dampfentsafter mit viel Fassungsvermögen
  5. Wie funktioniert ein Dampfentsafter?
  6. Dampfentsaften - so klappt's!
  7. Was ist der Vorteil am Dampfentsaften?
  8. Worauf muss ich beim Kauf achten?

Ein eigener Garten oder zumindest ein Gemüsebeet ist eine richtig tolle Sache. Aber was tun, wenn du zur Ernte jede Menge Obst und Gemüse übrig hast? Nicht alles kannst du zu Marmelade verarbeiten oder verschenken. Frischer Saft aus Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ist ein Dauerbrenner. Damit das auch schnell geht, ist ein Dampfentsafter eine wertvolle Hilfe in der Küche.

Willst du doch lieber einen elektrischen Entsafter, findest du hier die besten Modelle >>

 

Die besten Dampfentsafter im LECKER-Check

Ein großer Unterschied bei Dampfentsaftern: Einige werden wie ein Topf auf den Herd gestellt, andere Geräte kommen mit Eigenheizung und müssen nur an die Steckdose angeschlossen werden. Wir haben die Top-Modelle ganz genau unter die Lupe genommen. Hier kommt unser Ergebnis:

 

Dampfentsafter für alle Herdarten

Unser klarer Favorit unter den Dampfentsaftern ist das Modell von Kopf. Er hat den typischen dreiteiligen Aufbau und ist für alle Herdarten geeignet, auch für Induktionsplatten. Dieses Modell ist aus Edelstahl, mit dicken Außenwänden und verkapseltem Sandwichboden – die zugeführte Wärme wird also optimal ausgenutzt. Der Entsafter besteht aus einem Wassertopf, einem Auffangbehälter mit Ablaufschlauch und einem großen Fruchtkorb für die perfekte Saftausbeute.

"Der Entsafter ist super! Erfüllt alle seine Anforderungen. Ich habe so viel Traubensaft aus den Trauben unseres Gartens gekocht und Apfelsaft. Es geht sehr einfach und unkompliziert. Ich habe vor dem Kauf Bedenken gehabt ob es überhaupt mit Weintrauben klappt, aber überhaupt kein Problem. Die Kerne gelangen nicht in den Schlauch", berichtet eine Amazon-Kundin.

Die Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Wassertopf (3,5 Liter), Auffangbehälter mit Ablaufschlauch (3 Liter) und Fruchtkorb (3 Liter) mit Glasdeckel
  • Material: rostfreier Edelstahl
  • Funktion: nicht elektrisch, für alle Herdarten geeignet
  • Eignung: Zubereiten von Saft aus jeglichem Obst und Gemüse, Herstellung von Gelees, Marmeladen und vielem mehr
  • Besonderheiten: Spülmaschinengeeignet, Dampfaustrittventil
 

Elektrischer Dampfentsafter von Rommelsbacher

Wir haben es schon angedeutet – Dampfentsafter gibt es für den Herd, aber auch mit eigenem Heizelement, so wie den Rommelsbacher EE 1505. Den musst du nur noch an eine Steckdose anstecken und schon kann es losgehen mit dem Entsaften. Praktisch: So sparst du dir den Platz auf dem Herd. Und besonders überzeugt uns das riesige Fassungsvermögen. Der Fruchkorb fasst bis zu zehn Liter und der Auffangbehälter vier Liter.

In einer Rezension heißt es: "Das Gerät ist jeden Cent wert! Ganz toll, schnell, enfach und sauber ist mit dem Gerät mein Holunder und alles andere entsaftet!"

Die Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Komplettgerät mit Heizelement und Steuerungseinheit
  • Material: Emailliert und lebensmittelecht
  • Funktion: Vollelektrisch bei 1500 Watt
  • Eignung: Zubereiten von Saft aus jeglichem Obst und Gemüse
  • Besonderheiten: All-in-one Dampfentsafter, Überhitzungsschutz, Abfüllschlauch mit Klemme
 

Torrex Dampfentsafter mit viel Fassungsvermögen

Der Dampfentsafter von Torrex darf in unserer Bestenliste nicht fehlen. Denn er überzeugt zum einen damit, dass er für alle Herdarten problemlos einsetzbar ist und zum anderen mit einem sehr großen Füllvolumen. Der Auffangbehälter fasst 4,3 Liter Saft - mehr als die meisten Geräte. Auch hier bekommst du alles was du brauchst im Set und sogar noch einen zweiten Ablaufschlauch aus hygienischem Silikon dazu. Dadurch, dass das System aus hochwertigem Edelstahl besteht, ist auch dieser Entsafter spülmaschinengeeignet.

Eine Amazon-Kundin erklärt: "Ich bin mit dem Torrex 30280 aus Edelstahl sehr zufrieden. Ich habe ihn schon mehrfach eingesetzt und er hält, was er verspricht. Ich bereue den Kauf auf gar keinen Fall. Besonders gut finde ich auch die einfache Reinigung und den grossen Fruchtkorb."

Die Fakten im Überblick:

  • Lieferumfang: Wassertopf,  Saftbehälter, zwei Silikon-Schläuche, Fruchtkorb und Glasdeckel
  • Material: Rostfreier Edelstahl
  • Funktion: für alle Herdarten geeignet inkl. Induktionsherde und Elektroherde
  • Eignung: Zubereiten von Saft aus jeglichem Obst und Gemüse, Module könneneinzeln verwendet werden, z.B. als Kochtopf, Nudelsieb oder Dampfgarer
  • Besonderheiten: Energiesparboden, großes Fassungsvermögen mit bis zu 4,3 Litern Saft
 

Wie funktioniert ein Dampfentsafter?

Eines haben alle Dampfentsafter gemeinsam: Das Gemüse und Obst wird schonend per Wasserdampf entsaftet, und das in den drei Teilen des Dampfentsafters. In das flache Unterteil wird Wasser eingefüllt, das zum Kochen gebracht wird und nach und nach verdampft.

Im Auffangbehälter wird der Dampf und somit der nun pasteurisierte Saft aufgefangen, und darüber befindet sich ein Füllkorb, in den du das Obst oder Gemüse einfüllen kannst. Durch den heißen Dampf werden die Pflanzenzellen zum Platzen gebracht, und der austretende Saft wird dann in einem Auffangbehälter gesammelt.

Dieses Vorgehen ist sehr schonend für die Früchte oder das Gemüse und daher sehr gesund. Meist ist auch ein Abfüllschlauch dabei, über den der Gemüse- oder Obstsaft einfach in Behälter gefüllt werden kann.

 

Dampfentsaften - so klappt's!

Entsaften ist kein Hexenwerk, vor allem wenn du einen Dampfentsafter besitzt. Denn der erledigt die Arbeit quasi von alleine. Steinobst wie Aprikosen oder Pflaumen kannst du im Ganzen in den Fruchtkorb geben, bei großem Obst wie Äpfeln oder Birnen solltest du die Früchte in Stücken schneiden. Aber auch hier kannst du von der Schale bis zum Kern alles verwenden. Je nachdem wie süß du es magst, kannst du auch noch Zucker dazu geben. Das ist aber definitiv Geschmackssache.

Der Fruchtsaft ist um die 70° Celsious heiß, wenn er aus dem Dampfentsafter kommt. Das liegt daran, dass die Pflanzenzellen erst bei ca. 60° Celsius ihren Saft freigeben.

 

Was ist der Vorteil am Dampfentsaften?

Vor allem wenn du große Mengen Obst verarbeiten willst, ist ein Dampfentsafter praktisch. Mit Saftpressen kannst du meist nur ein paar Gläser herstellen, der Aufwand ist also deutlich größer. Und das allerbeste: Durch die ständige Hitze ist dein Fruchtsaft schon sterilisiert. Du kannst ihn also direkt abfüllen und lange aufbewahren. Dazu sollten die Flaschen allerdings auch sterilisiert sein.

Außerdem gehen wichtige Vitamine wie Vitamin C nicht verloren. Damit wird Saft aus dem Dampfentsafter zum echten Vitaminkick und Immunbooster.

 

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Wichtig ist immer das Füllvermögen – achte also darauf, wie viele Früchte du auf einmal entsaften kannst. Wenn du viel Gemüse oder Obst aus dem eigenen Garten zu Fruchtsaft verarbeiten willst, sollte dir ein großer Fruchtkorb mit um die 10 Liter Fassungsvermögen wichtig sein. Die Saftausbeute kann auch variieren – bei hochwertigen Dampfentsaftern ist die Verarbeitung besser als bei günstigen Modellen. So entweicht weniger Dampf zwischen den einzelnen Elementen, und im Endeffekt wird dann auch mehr Fruchtsaft produziert.

Besonders praktisch kann ein elektrischer Dampfentsafter mit eigenem Heizelement sein, da du diesen dann zum Beispiel direkt im Garten aufstellen kannst und nicht ständig Früchte oder Gemüse ins Haus schleppen musst.

Mit diesen Tipps und dem passenden Dampfentsafter steht dem großangelegten Entsaften der diesjährigen Ernte nichts mehr im Wege.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved