Geflügelschere - der beste Küchenhelfer für deinen Gänsebraten

Stephanie Meyer

Du träumst von einem Gänsebraten zu Weihnachten, weißt aber nicht, wie du den Vogel anschließend zerlegst ? Das sind die besten Geflügelscheren im Vergleich!

Geflügelschere – der beste Küchenhelfer für deinen Gänsebraten
Mit dem richtigen Werkzeug, wie einer Geflügelschere, macht das Zerlegen richtig Freude!, Foto: iStock/Josef Mohyla
Inhalt
  1. Die Profi-Geflügelschere aus Edelstahl
  2. Die günstige Geflügelschere
  3. Hier rutscht nix – die Geflügelschere mit rutschfesten Griffen
  4. Der Knochenbrecher unter den Geflügelscheren
  5. Die Geflügelschere von Zwilling - die solide Mittelklasse
  6. All-In-One in einer Geflügelschere
  7. BBQ-Schere oder Geflügelschere?
  8. Was unterscheidet eine Geflügelschere von einer herkömmlichen Schere?
  9. Diese Regeln solltest du im Umgang mit Geflügel beachten

Egal ob du damit Pute, Ente, Gans oder Hühnchen zerlegen möchtest, eine Geflügelschere schneidet sich butterweich durch sämtliche Haut, Knochen oder Muskelteile. Wenn du also gerne regelmäßig Geflügel isst, lohnt sich die Anschaffung dieses Werkzeugs in jedem Fall.

 

Die Profi-Geflügelschere aus Edelstahl

Diese Profi-Geflügelschere der Marke Rösle aus Edelstahl liegt gut in der Hand und zerteilt - dank ihres angenehmen Federdrucks - spielend Haut, Muskelfleisch und sogar Geflügelknochen. Wir lieben diese Schere, da sie nach Benutzung einfach mit unserem Abwasch in die Spülmaschine gelegt werden kann und mit nur einer Hand zu verriegeln ist:

 

Die günstige Geflügelschere

Du suchst einen günstigen Allrounder? Dann empfehlen wir dir die Haushalts- und Geflügelschere von Rraycom. Die Klingen bestehen aus feingezahntem Edelstahl und sind mit einem schwarzen Kunststoffgriff ausgestattet. Damit zerteilst du nicht nur spielend leicht dein Geflügel, sondern nutzt die Schere auch zum Durchtrennen von Sehnen und Knochen.

Die Geflügelschere für Linkshänder

Bei diesem Modell sind die Klingen der Schere aus hochwertigem Edelstahl und die ergonomisch geformten Griffe aus Kunststoff. Diese Schere ist optimal für Rechts- und Linkshänder geeignet sowie für unterschiedlich große Hände. Nach Benutzung, darf diese Geflügelschere auch mit in die Spülmaschine gegeben werden.

Zum Preis von circa 23 Euro überzeugt diese Schere zahlreiche, zufriedene Amazon-Kunden mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis: "Wir verwöhnen unseren Boxer mit einem rohen Suppenhuhn pro Tag. Dieses zerteilen wir in kleinere Happen, damit der Hund nicht so viel Dreck beim Fressen macht.​..Die Knochen des Huhns lassen sich mit wenig Kraftaufwand durchschneiden, sodass selbst meine Frau keine Mühe damit hat. Besonders gut gefällt mir an der Schere die ergonomische Form, die gezackte Klinge und der gummierte Griff. Nach zwei Monaten intensiven Gebrauchs, ist die Schere immer noch sehr scharf. Ich kann sie nur weiter empfehlen."

Die Geflügelschere aus Edelstahl von Westmark

Schönes Design trifft auf Funktion: das ist Geflügelschere von Westmark. Wir lieben dieses Modell aus Edelstahl, dass die Verletzungsgefahr dank praktischer Hebelverriegelung am Griff minimiert. Mit dieser schönen Geflügelschere tranchierst du deinen Gänsebraten auch direkt am Esstisch und musst dich nicht in der Küche verstecken!

Die multifunktionale Geflügelschere

Du isst zwar gerne einmal einen Gänsebraten oder ab und an ein Hühnchen, bist aber ansonsten nicht regelmäßig am Geflügel braten? Dann bist du mit einem Multifunktionstool am besten beraten. Dieses Allroundtalent schneidet nicht nur Geflügelknochen, sondern auch Pizza, Fleisch, Gemüse und BBQ-Speisen.

Die Schere ist scharf wie ein Messer und kann beispielsweise auch hervorragend zum feinen Schneiden von Küchenkräutern oder Zwiebeln verwendet werden. Selbstverständlich ist die Klinge rostfrei und besitzt einen Sicherheitsverschluss. Besonders schön: Mit dem Set wird zusätzlich ein kostenloses Reinigungstuch mitgeliefert, sodass ihr das Multitool besonders leicht sauber machen könnt.

 

Hier rutscht nix – die Geflügelschere mit rutschfesten Griffen

Ein Gänsebraten ist eine feine Sache. Aber auch eine fettige Angelegenheit. Damit du beim Schneiden des Bratens auch nicht abrutschst, ist es wichtig, dass die Griffe deiner Schere auch wirklich rutschfest sind. Im Prinzip ist es persönliche Geschmackssache, ob du dich für oder gegen Kunststoffgriffe entscheidest, denn beides hat seine Vor- und Nachteile.

Ein Modell, das mit Kunststoffgriffen punkten kann, ist ebenfalls eine Geflügelschere der Marke WMF. Ein überzeugter Amazon-Kunde schreibt dazu: "Die Schere ist sehr gut verarbeitet und liegt perfekt in der Hand. Ich habe mich für diese Griffe entschieden, weil sie rutschfest sind - auch wenn es mal"fettiger"wird. Ich bin mit meinem Kauf sehr zufrieden - Klare Weiterempfehlung!"

 

Der Knochenbrecher unter den Geflügelscheren

Besser geht es nicht. Dieses Werkzeug ist zu 100 Prozent aus Edelstahl, wiegt circa 350 Gramm und zerschneidet auch die härtesten Gänseknochen. Ganz sicher ist diese Schere der Qualitätsmarke Wüsthof mit das Allerbeste, was der deutsche Markt zu bieten hat.

Zugegeben, für circa 80 Euro ist dieses Küchenuntensil kein günstiger Spaß, aber eine Investition, die sich über die Jahre hinweg bezahlt macht.

Ein begeisterter Kunde schreibt dazu auf Amazon: "Das ist mal eine Geflügelschere! Das alte Modell, welches auch schon bei meinen Eltern im Haushalt war und weder die Knochen noch die Weichteile richtig geschnitten hat ist jetzt im Müll! Diese neue Schere schneidet perfekt und mühelos - macht richtig Spaß!"

 

Die Geflügelschere von Zwilling - die solide Mittelklasse

Mit extra-scharfen Klingen und Kunststoffgriffen überzeugt diese Schere der Marke Zwilling. Der bekannte Messerfabrikant präsentiert eine qualitativ hochwertige Geflügelschere, deren Spitze aus Edelstahl ist und die Griffe aus Kunststoff und liegt mit diesem Werkzeug im mittleren Preissegment von circa 30 Euro. Wer also Kunststoffgriffe bevorzugt, der findet sicherlich seinen Gefallen an dieser tipptopp Schere.

 

All-In-One in einer Geflügelschere

Dieses Multitool von Chef Remi kann alles: Geflügel, Fleisch und Gemüse schneiden, Meeresfrüchte knacken und kombiniert zudem die Zusatzfunktion eines Nussknackers und eines Flaschenöffners. Die Geflügelschere überzeugt nicht nur durch ein optisch sehr ansprechendes Design, das sich chic in deinem Küchenblock macht - auch der komfortable Griff, welcher für Links- und Rechtshänder geeignet ist, überzeugt uns auf ganzer Linie!

 

BBQ-Schere oder Geflügelschere?

Du bist eher der Grillmeister als der Hobbykoch? Dann freust du dich sicherlich über eine BBQ-Schere. Mit diesem Werkzeug von Rösle schneidest du nicht nur dein Geflügel, sondern auch anderes Fleisch oder Fisch nach dem Grillen mühelos durch. Eine ganz klare Kaufempfehlung!

 

Was unterscheidet eine Geflügelschere von einer herkömmlichen Schere?

Du isst gerne ab und an ein Hähnchen oder einen Gänsebraten? Und überlegst daher, ob sich für die Anschaffung eines solchen Schneidewerkzeuges lohnt? Ja, das tut es auf jeden Fall! Denn mit einer Geflügelschere kannst du nicht nur Hähnchenfleisch locker zerteilen, sondern auch mühelos Sehnen durchtrennen und Knochen brechen. 

Das sind die Unterschiede im Detail:

  • Die Klingen sind leicht gebogen und deutlich länger als bei einer Allzweck-Schere.
  • Eine integrierte Feder lässt eine Klingenspannung zu und du kannst mit niedrigerem Kraftaufwand deine Lebensmittel zerteilen.
  • Gleichzeitig ist der Griff ergonomisch (hufeisenförmig) geformt, sodass sich die Kraft perfekt auf die Klingen übertragen lässt und das Werkzeug gut in der Hand liegt. 
  • Meist sind die Scherenklingen zusätzlich gezahnt, um harte Knochen und Sehnen noch leichter zu zerteilen.
  • Eine dünnere Spitze ermöglicht es dir, sehr gut in das Geflügel hinein zuschneiden. 
  • Für Sicherheit sorgt ein sogenannter Aushebe-Haken, der verhindert, dass sich die Geflügelschere versehentlich öffnet.

 

Diese Regeln solltest du im Umgang mit Geflügel beachten

Wer schon einmal selbst einen Gänsebraten zubereitet hat, weiß, dass es vor lauter Rezeptanweisung schnell in Hektik und Stress ausarten kann. Doch gerade im Umgang mit Geflügel solltest du einige Hygienevorschriften sehr genau beachten, um keine Keime im Essen entstehen zu lassen.

Die Hygiene-Regeln für die Zubereitung von Geflügel

  1. Die Lagerung: Schon beim Einkauf ist es wichtig darauf zu achten diese Lebensmittel kühl zu halten und die Kühlkette nach Möglichkeit nicht lange zu unterbrechen
  2. Die Haltbarkeit: Bei Hackfleisch und auch Geflügel gibt es ein sogenanntes Verbrauchsdatum, das bedeutet, dass du das Fleisch bis zu diesem Datum verarbeiten musst. Danach darfst du es nicht mehr verwenden
  3. Die Zubereitung: Gerade beim Schneiden oder auch Zerlegen mit der Geflügelschere solltest du deine Messer und Scheren davor und danach gründlich reinigen und ein separates und neueres Schneidebrett dazu benutzen - in den Rillen stark benutzter Schneidebretter siedeln sich schnell Keime an

Wichtig ist zudem, dass du darauf achtest, dass dein Gänsebraten im Ofen mindestens für zwei Minuten bei über 70 Grad im Ofen erreicht. Du bist dir unsicher, ob dein Geflügel die gewünschte Temperatur erreicht hat? Dann verwendest du am besten ein Fleischthermometer

Allgemein ist es wichtig, dass du dir selbst oft und gründlich die Hände wäscht und deine Küchenutensilien, auch Schwämme, Lappen und Tücher regelmäßig wäschst. Deine Schneidebretter kannst du nach Gebrauch auch in die Spülmaschine geben.

Du möchtest gerne selbst einen Gänsebraten zubereiten? Hier gibt es eine Anleitung, wie dein Gänsebraten garantiert gelingt

Kategorie & Tags
Copyright 2020 LECKER.de. All rights reserved