Gemüse-Töpfchen „Gold der Inka“

Aus LECKER 12/2021
5
(1) 5 Sterne von 5

Quinoa und Süßkartoffeln zählen schon seit über 6000 Jahren zu den gesündesten Schätzen Südamerikas.

Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Personen
  • 1   Knoblauchzehe  
  • 1   Zwiebel  
  • 1 Stück (ca. 6 cm)  Ingwer  
  • 400 g   Süßkartoffeln  
  • 1   rote Chilischote  
  • 2 EL   Öl  
  • 1 EL   Ahornsirup  
  • 1 l   Gemüsebrühe  
  • 200 g   bunte Quinoa  
  •     Salz, Pfeffer  
  • 100 g   Baby-Spinat  

Zubereitung

40 Minuten
ganz einfach
1.
Knoblauch, Zwiebel und Ingwer schälen, fein hacken. Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Chili waschen und in ­Ringe schneiden.
2.
Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch, Zwiebel, Ingwer, Chili und Kartoffeln darin ca. 3 Minuten andünsten. Mit Sirup beträufeln und karamellisieren lassen. Mit Brühe ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln.
3.
Inzwischen Quinoa in einem feinen Sieb kalt abspülen, abtropfen. Nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser ­garen, abgießen. Spinat verlesen, waschen und trocken schütteln. Quinoa und Spinat zum Eintopf geben. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 370 kcal
  • 8 g Eiweiß
  • 9 g Fett
  • 60 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: House of Food / Bauer Food Experts

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved