close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.lecker.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Heidelbeer-Buttermilch-Eistorte

4.5
(2) 4.5 Sterne von 5
Noch mehr Lieblingsrezepte:

Zutaten

Für  Stücke
  • 300 g   Heidelbeeren  
  • ca. 130 g   Zarte Waffelröllchen (z. B. Cigarettes Russes) 
  • 4   Eigelb (Größe M) 
  • 150 g   Zucker  
  • 2 Päckchen   Vanillin-Zucker  
  • 1/2 l   Buttermilch  
  •     abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone 
  • 625 g   Schlagsahne  

Zubereitung

40 Minuten
leicht
1.
250 g Heidelbeeren waschen, gut abtropfen lassen. 125 g Waffelröllchen grob hacken oder in Röllchen schneiden. Eigelb, Zucker und 1 Päckchen Vanillin-Zucker schaumig rühren. Buttermilch und Zitronenschale unterrühren. 500 g Sahne steif schlagen und ebenfalls unterrühren. Masse zugedeckt 1 1/2-2 Stunden ins Gefriergerät stellen und etwas anfrieren lassen. Dabei alle 30 Minuten die Masse durchrühren. Sobald die Masse vollständig zu gefrieren beginnt, Heidelbeeren und Röllchen unterheben. Masse in eine Silikon-Gugelhupfform (22 cm Ø; ca. 2,75 Liter Inhalt) streichen. Zugedeckt ca. 12 Stunden, am besten über Nacht, einfrieren. 50 g Heidelbeeren verlesen, evtl. waschen und gut abtropfen lassen. Übrige Röllchen zerbröseln. 125 g Sahne und 1 Päckchen Vanillin-Zucker steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. Eistorte aus der Form stürzen. Mit Sahnetuffs, Heidelbeeren und Röllchenbröseln verzieren. Sofort servieren
2.
Wartezeit ca. 12 Stunden. Foto: Först,
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 150 kcal
  • 630 kJ
  • 2 g Eiweiß
  • 10 g Fett
  • 12 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Foto: Först, Thomas

Copyright 2022 LECKER.de. All rights reserved