Käsekuchen

Aus LECKER 6/2019
0
(0) 0 Sterne von 5

Schmeißen Sie doch einfach mal eine Runde Frischkäsekuchen im Kandinsky-Style. Der kommt dank Bröselboden ganz ohne Backen aus – und unglaublich gut an

Zutaten

Für  Stücke
  • 100 g   Butter  
  • 200 g   Haferkekse (z.B. von Leibniz) 
  • 4 Blatt   Gelantine  
  • 600 g   Doppelrahmfrischkäse  
  • 1 Päckchen   Vanillezucker  
  • 125 g   Zucker  
  • 2 EL   Rum  
  • 200 g   Himbeeren  
  • 150 g   Heidelbeeren  
  • 200 g   Schlagsahne  
  •     Backkakao zum Bestäuben 
  • 1   großer Gefrierbeutel  

Zubereitung

40 Minuten ( + 240 Minuten Wartezeit )
einfach
1.
Butter schmelzen. Haferkekse in einen Gefrierbeutel geben und fein zerbröseln. Die Keks­brösel, bis auf 2 TL, und die Butter mischen. In eine Springform (24 cm Ø) geben und als Boden andrücken. Kalt stellen.
2.
Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen. Frischkäse, Vanillezucker, Zucker und Rum glatt rühren. Himbeeren und Heidelbeeren verlesen, evtl. waschen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei sehr schwacher Hitze vorsichtig auflösen. 2 EL Frischkäsecreme in die Gelatine rühren. Dann alles in die restliche Creme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Creme halbieren. Ca. 3⁄4 der Beeren unter eine Hälfte rühren und auf dem Bröselboden verteilen. Übrige Creme darauf­geben, glatt streichen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.
3.
Kuchen aus der Form lösen und auf einer Platte anrichten. Mit Kakao, Mikadosticks, rest­lichen Beeren und Keksbröseln verzieren.
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Portion ca. :
  • 380 kcal
  • 5 g Eiweiß
  • 27 g Fett
  • 27 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved