Kibbeling mit Remoulade

4.076925
(13) 4.1 Sterne von 5
Kibbeling mit Remoulade Rezept

Was den niederländischen Backfisch so besonders macht? Die würzige und fein abgeschmeckte Panade. Hier zeigen wir das einfache Rezept für leckeren Kibbeling.

Kibbeling - frittierter Fisch aus den Niederlanden

Kibbeling ist eine Fisch-Spezialität aus den Niederlanden. Dort isst man den saftigen Backfisch als Imbiss-Snack mit Remoulade oder Joppiesauce* und Pommes frites sehr gerne. Auch in norddeutschen Küstenregionen erfreuen sich Urlauber an dem niederländischen Soulfood, das durch eine spezielle Gewürzmischung besonders aromatisch wird. 

Trick für extra knusprige Panade: Wie auch Fish and Chips schmeckt Kibbeling zweimal frittiert am besten. Beim ersten Mal nur blond frittieren und dann unmittelbar vor dem Servieren ein zweites Mal ins Frittierfett geben und goldbraun backen. Mit selbstgemachter Remoulade und knackigem Salat wird der Knusperfisch zu einem spitzen Familienessen.

Welchen Fisch nimmt man für Kibbeling?

Für klassischen Kibbeling verwenden die Niederländer feines Kabeljaufilet. Du kannst aber auch genauso gut auf günstigere Fischsorten, wie Seelachs oder Seehecht, zurückgreifen.

*Affiliate-Link

Das einfache Kibbeling-Rezept:

Zutaten

Für Personen
  • 800 Kabeljaufilet 
  • 1 EL  schwarzer Pfeffer aus der Mühle 
  • 1 EL  Senfpulver 
  • 1 TL   Edelsüß-Paprikapulver, Cayennepfeffer, Ingwerpulver, Knoblauchpulver, geriebene Muskatnuss  
  • 4   Eier (Größe M) 
  • 400 ml  Milch 
  • 200 Mehl 
  • 1 1/2 TL  Backpulver 
  •     Salz 
  • 2   Zwiebeln 
  • 3   Gewürzgurken 
  • 1/2 Bund  Petersilie 
  • 125 Salat-Mayonnaise 
  • 150 saure Sahne 
  •     Zucker 
  •   Öl zum Frittieren 
  •     Bio-Zitrone 

Zubereitung

45 Minuten
leicht
1.
Kabeljau waschen, gut trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Pfeffer, Senfpulver und übrige Gewürze in einer Schüssel mischen und Kabeljaustücke darin wenden, sodass sie gut benetzt sind.
2.
Für den Backteig 2 Eier und Milch mit den Schneebesen des Handrührgerätes verquirlen. Mehl mit Backpulver mischen und nach und nach dazusieben, bis ein schön glatter Teig entsteht. Backteig mit 1 Prise Salz und Pfeffer würzen und kurz ruhen lassen.
3.
Für die Remoulade übrige Eier 8-9 Minuten hart kochen, abgießen, abschrecken und pellen. Eier fein würfeln. Zwiebeln schälen und sehr fein würfeln. Gewürzgurken fein würfeln. Petersilie waschen, trockenschütteln und fein hacken.
4.
Mayonnaise und saure Sahne verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Eier, bis auf etwa 1 TL, Gurken und Petersilie, bis auf 1 TL und die Hälfte der Zwiebelwürfel untermengen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
5.
1,5-2 Liter Öl in einem großen Topf auf 175-180 °C erhitzen. Jeweils 5 Fischstücke durch den Teig ziehen, vorsichtig in das heiße Öl gleiten lassen und unter Wenden 3–4 Minuten goldgelb frittieren. Herausheben, auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 80 °C warm halten. Restliche Fischstücke ebenso portionsweise frittieren.
6.
Rest Petersilie, Ei, Gurke und Zwiebel mischen und auf die Remoulade streuen. Zitrone heiß waschen und in Spalten schneiden. Kibbeling mit etwas Remoulade und Zitronenspalten anrichten.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Video-Tipp

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved