Mini-Pizzaofen

Für kleine und große Pizzen

Pizza backen ist kinderleicht
Pizza backen ist kinderleicht., Foto: iStock

Ein Mini-Pizzaofen für zu Hause nimmt kaum Platz weg, braucht weniger Energie als ein Backofen und die Pizzen werden trotzdem außen kross und innen saftig.

 

Mini-Pizzaofen: Unsere Empfehlungen

G3Ferrari Pizza Express Delizia Pizzamaker

• Leistung: 1200 Watt
• bis zu 390° Celsius
• mit Pizzastein
• inklusive Pizzaheber und Rezepte

Fast 400 Grad Hitze – der G3Ferrari Pizza Express Mini-Pizzamaker kann sich durchaus mit den Profis messen. Durch die hohe Temperatur ist die selbst gemachte Pizza (31,6 Zentimeter Durchmesser) in wenigen Minuten außen knusprig und innen saftig. Die Kunden sind begeistert: „Die Pizzen waren 1000 Mal besser als im Backofen.“

 

Ultratec Pizzarette

• Leistung: 1200 Watt
• für bis zu 6 Personen
• für Pizza und Raclette
• inklusive 6 Mini-Pizzaschaufeln

Mini-Pizzaofen mit Terrakottahaube für den Esstisch: Mit der Ultratech Pizzarette kannst du entweder eine große Pizza (25 cm Durchmesser) oder 6 kleine Pizzen (11 cm Durchmesser) backen. Nach sechs bis sieben Minuten ist das Essen fertig. Für einen geselligen Pizzaabend mit der ganzen Familie.

 

Hier findest du eine der beliebtesten Mini-Pizzaofen bei Amazon

 

Mini-Pizzaofen: Leistung wie die Großen

Original neapolitanische Pizzen brauchen eine ganze Menge Hitze. Holzbefeuerte Steinöfen beim Italiener erreichen deshalb Temperaturen von über 400 Grad. Nur so bekommt der Pizzateig in kürzester Zeit seine Röstaromen, während der Belag schön saftig bleibt.

Einige Mini-Pizzaöfen schaffen das auch zu Hause. Dazu muss im Gerät ein Pizzastein integriert sein. Der Naturstein kann enorm viel Hitze speichern. Unter einer geschlossenen Haube, wo sich zusätzlich die Hitze staut, wird die Pizza dann in wenigen Minuten gleichzeitig kross und saftig.

Und weil die Geräte so kompakt sind, verbrauchen sie vergleichsweise weniger Energie als ein großer Backofen.

 

Alternative zu Fondue und Raclette: Mini-Pizzaofen für den Esstisch

Für einen geselligen Pizza-Abend gibt es im Handel aber auch Mini-Pizzaöfen, die extra für den Esstisch konzipiert sind. Diese Geräte bestehen aus einer elektrischen Heizplatte, die meistens antihaftbeschichtet ist.

Für die Oberhitze sorgt eine rustikale Terrakotta-Kuppel, die mehrere seitliche Öffnungen besitzt. Das Ganze sieht aus wie ein traditioneller Steinofen beim Italiener und funktioniert wie ein Raclette-Ofen. Deine Gäste können sich ganz nach Gusto ihre Minipizzen selbst belegen und mit der Pizzaschaufel in den kleinen Pizzaofen schieben.

Außergewöhnlich hohe Temperaturen erreichen diese Geräte zwar nicht, eine Alternative zu Fondue und Raclette sind sie aber allemal.

 

Ein Beitrag geteilt von 一 (@yiz0311) am

Hier findest du den beliebtesten Mini-Pizzaofen bei Amazon

 

Mini-Pizzaofen: Fazit

Welcher Mini-Pizzaofen passt zu dir? Wenn du eine perfekte, original italienische Pizza zubereiten willst, brauchst du unbedingt einen leistungsstarken Mini-Pizzaofen mit Naturstein und fest schließendem Deckel. Steht jedoch der Spaß und die Gemütlichkeit im Vordergrund, dann reicht ein Tisch-Pizzaofen für mehrere Personen vollkommen aus.

Auch interessant für Pizza-Liebhaber ist ein Flammkuchenofen

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved