Ungarische Nussrolle

4
(1) 4 Sterne von 5

Zutaten

  • 250 g   Mehl  
  • 1/2 Würfel (ca. 20 g)  Hefe  
  • 1 EL   Puderzucker  
  • 1 Prise   Salz  
  • 1   Ei (Größe M) 
  • 1/2 (75 g)  Becher saure Sahne  
  • 5 EL   Schlagsahne  
  • 125 g   Butter oder Margarine  
  •     Backpapier  
  • 200 g   Zucker  
  • 1   mittelgroßer Apfel  
  • 100 g   kandierte Quitte oder andere kandierte Frucht  
  • je 150 g   gemahlene Haselnüsse und Mandeln  
  • 2 EL   Aprikosen-Konfitüre  
  • 80 g   Rosinen  
  •     Mark von 1/2 Vanilleschote 
  • 1   Eigelb  

Zubereitung

105 Minuten
leicht
1.
Mehl, zerbröckelte Hefe, Zucker, Salz, Ei und saure Sahne in eine Schüssel geben. Schlagsahne leicht erwärmen und das Fett darin schmelzen. In die Schüssel geben und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
2.
Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat. Inzwischen aus dem Zucker und 4 Esslöffel Wasser bei mittlerer Hitze einen Sirup kochen. Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und grob raspeln.
3.
Quitte fein würfeln. Apfel, Quitte, Haselnüsse, Mandeln, Konfitüre, Rosinen und Vanillemark mit dem Sirup verrühren. Hefeteig nochmals gut durchkneten und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck von 50x40 cm ausrollen.
4.
Füllung darauf gleichmäßig verstreichen, dabei rundherum einen Rand von 2 cm frei lassen. Die Seiten einschlagen und alles aufrollen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt weitere ca. 15 Minuten gehen lassen.
5.
Nussrolle mit verquirltem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Gas: Stufe 2) 50-60 Minuten backen. Danach auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Belieben dazu Schlagsahne reichen.
6.
Ergibt ca. 40 Scheiben.
Rezept bewerten:

Kategorien & Tags

Foto: Horn

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved