Amaretti-Eissplittertorte

0
(0) 0 Sterne von 5

Zutaten

Für  Stücke
  • 100 g   Butter  
  • 150 g   Amarettini  
  • 150 g   Löffelbiskuits  
  • 2   Eier (Größe M) 
  • 2   Eigelb (Größe M) 
  • 100 g   Zucker  
  • 500 g   Mascarpone  
  • 3 EL   Mandellikör  
  • 300 g   Schlagsahne  
  • 130 g   Himbeeren  
  • 50 g   + 1 EL Schokosplitter  
  •     Gefrierbeutel  

Zubereitung

50 Minuten
leicht
1.
Butter schmelzen. 75 g Amaretti und Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Kuchenrolle überwalzen, bis sie relativ fein sind. Brösel zur Butter geben, vermengen und auf den Boden einer Springform (26 cm Ø) glatt drücken. Boden kalt stellen. Eier, Eigelb und Zucker verrühren und auf einem heißen Wasserbad ca. 5 Minuten dickcremig aufschlagen. Mascarpone und Likör glatt rühren. Eimasse langsam einrühren und mit den Schneebesen des Handrührgerätes kalt rühren. Sahne steif schlagen und unterheben. 35 g Amarettini zerbröseln. Himbeeren verlesen. 100 g Himbeeren pürieren und durch ein Sieb streichen. Creme in 3 Schüsseln verteilen. 1 Teil einfrieren und ca. 1 x in der Stunde verrühren. 1 Teil mit dem Himbeerpüree vermengen und 1 Teil mit zerbröselten Amarettinis und Schokosplittern vermengen. Himbeercreme und Amaretticreme esslöffelweise in die Springform geben und mit einem Löffel Schlieren durch die Creme ziehen. Torte einfrieren. Sobald die schon vorher eingefrorenen Creme fest genug ist, um mit einem Eisportionierer halbe Kugeln zu formen, diese formen und rundherum und in die Mitte der Torte setzen. Torte ca. 5 Stunden durchfrieren lassen. Vor dem Servieren 3 Amarettinis zerbröseln. Torte mit 30 g Himbeeren, ganzen und zerbröselten Amarettinis und 1 Esslöffel Schokosplittern verzieren
2.
Wartezeit ca. 6 Stunden
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 350 kcal
  • 1470 kJ
  • 5 g Eiweiß
  • 26 g Fett
  • 23 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved