Buttriger Apfelkuchen

Aus LECKER-Sonderheft 1/2017
4.666665
(9) 4.7 Sterne von 5

Die Äpfel kommen geraspelt mit Butter und Zucker auf den Mürbeteig – das macht‘s supersaftig

Zutaten

Für  Stücke
  • etwas   Butter  
  • + 100 g   kalte Butter  
  • + 150 g   weiche Butter  
  • 125 g   Mehl  
  • + evtl. etwas   Mehl  
  •     Salz  
  • 1 EL   Zucker  
  • + 160 g   Zucker  
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 30 g   Speisetärke  
  • 500 g   säuerliche Äpfel (z. B. Holsteiner Cox) 

Zubereitung

60 Minuten
ganz einfach
1.
Eine Quicheform (24 cm Ø) fetten. Für den Teig 125 g Mehl, 1⁄4 TL Salz, 1 EL Zucker, 2 EL kaltes Wasser und 100 g kalte Butter in Stückchen kurz zu einem Mürbeteig kneten. In der Quicheform mit den Fingern zu einem Boden andrücken, dabei einen 2–3 cm hohen Rand formen (alternativ den Teig auf etwas Mehl ca. 28 cm Ø rund ausrollen und die Form damit auslegen). Quicheform kalt stellen.
2.
Für die Füllung 150 g weiche Butter, 1⁄4 TL Salz und 160 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Erst Eier, dann Stärke unterrühren. Backofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller).
3.
Äpfel schälen und rund um die Kerne herum grob raspeln. Raspel unter die Butter-Zucker-Masse heben. Kuchenboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Apfelmasse in die Form geben und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
4.
Wer es knuspriger mag, lässt den Kuchen fünf Minuten länger im Ofen!
Rezept bewerten:

Ernährungsinfo

1 Stück ca. :
  • 300 kcal
  • 2 g Eiweiß
  • 18 g Fett
  • 30 g Kohlenhydrate

Kategorien & Tags

Copyright 2021 LECKER.de. All rights reserved