French Press - so gelingt die Kaffeezubereitung!

Kaffeezubereitung in der French Press
Ungefiltertes Aroma und ideal für größere Kaffeerunden: French Press, Foto: Microgen / Adobe Stock

In fast jedem Haushalt steht sie: die French Press, auch Pressstempelkanne genannt. Darin lässt sich Kaffee ganz ohne Filter zubereiten. Anders als beim "türkischen" Kaffee werden die Krümel durch ein Stempelsieb nach unten gedrückt - und übrig bleibt der reine Kaffee.

Erstmal Kaffee! Nichts leichter als das dank der French Press, auch als Presstempelkanne oder Cafetière bekannt. Darin wird der Kaffee ganz ohne Kaffeefilter mit heißem Wasser aufgegossen. Anschließend wird der Kaffeesatz mit einem Sieb nach unten gedrückt. Die Brühmethode ist simpel und daher perfekt, um schnell einen Kaffee zuzubereiten. Sie leistet aber auch gute Dienste, um viele Frühstücksgäste gleichzeitig glücklich zu machen.

Die French Press kann sich dabei sogar sehen lassen: Mit steigender Beliebtheit ist auch die Auswahl an Designs größer geworden. Zu den Klassikern gehört die Glaskanne, wie sie das dänische Unternehmen Bodum berühmt gemacht hat. Farbige Isolierkannen wie die vom Designer Erik Magnussen holen auf. Sie halten den Kaffee länger warm und eignen sich bestens zum Transportieren. Bei Amazon finden garantiert jeder ein passendes Modell.

Gemahlenen Kaffee in die French Press geben
Der Kaffee wird direkt in die Kanne gefüllt, Foto: ktasimar / Adobe Stock
 

French Press - die Zutaten für 1 Kanne:

  • 1 Liter heißes Wasser (ca. 90 °C)
  • ca. 8 Esslöffel Kaffee (grob gemahlen)
 

French Press - Schritt 1:

Rund 8 Esslöffel gemahlenen Kaffee in die Kanne geben. Den Kaffee mit 1 Liter heißem Wasser übergießen. Es sollte aber nicht mehr kochen. Einfach kurz warten. Ideal ist eine Temperatur von 95 °C.

 

French Press - Schritt 2:

Kaffee mit einem großen Löffel durchrühren, damit sich das Kaffeepulver gleichmäßig im Wasser verteilt. Eine obere Kaffeekruste bildet sich. Den Stempel mit Sieb raufsetzen und leicht runterdrücken. Auf diese Weise wird die obere Schicht wieder in das Wasser zurückgedrückt und das Kaffeearoma herausgelöst.

 

French Press - Schritt 3:

Ungefähr vier Minuten warten. Danach den Stempel mit Sieb nach unten drücken. Aber Vorsicht ist geboten: Unbedingt langsam drücken, sonst passiert es schnell, dass der heiße Kaffee aus der Öffnung schwappt.

 

French Press - Schritt 4:

So schnell geht's! Jetzt nur noch den Kaffee in die Lieblingstasse gießen und genießen.

 

French Press - praktische Tipps für die Zubereitung:

  • Ob Kaffeemaschine mit Mahlwerk oder French Press, die Intensität des Kaffees lässt sich ganz einfach regulieren. Zum einen haben Sie die Wahl zwischen milden oder kräftigen Kaffeesorten. Zum anderen können Sie mit der Dosierung spielen. Dabei gilt: Je mehr Kaffee auf einen Liter Wasser kommen, desto stärker ist das Ergebnis.
  • Intensiveres Aroma entsteht auch, wenn die Kaffeebohnen selber gemahlen werden. Am besten einen groben Mahlgrad auswählen. Feinstaub, wie er für Espresso gewünscht ist, würde durch das Stempelsieb wieder aufsteigen.
  • Bei Glaskannen sollte der Kaffee sofort getrunken werden, da er nach einer Weile bitter schmeckt. Um das zu verhindern, kann der French Press-Kaffee in eine Thermoskanne umgefüllt werden.
  • Übrigens: French Press haben Sie, wie der Name verrät, tatsächlich den Franzosen zu verdanken. Sie erfanden die Kanne 1890. Patentiert wurde sie aber erst 40 Jahre später von der Kaffeenation Italien. 

 

Video-Tipp

 
Kategorie & Tags
Mehr zum Thema
Mutti kocht am besten
 

LECKER Magazin

LECKER bei WhatsApp

LECKER Community - jetzt anmelden!
 

 

Vielen Dank, dass dir unsere Rezepte und Artikel auf
www.LECKER.de gefallen.
Wir freuen uns auf deinen nächsten Besuch!
Copyright 2015 LECKER.de. All rights reserved